sperma auf brot wie befriedige ich mich

Wie Wendehammer schon schrieb, im Latte Macchiato geht das sehr gut. Ich spritze immer in den Milchbehälter der Jura. Oft mische ich mein Sperma auch einfach ins Essen, das fällt überhaupt nicht auf.

Mich macht das so geil, wenn diese prüden Fotzen mit Genuss mein Sperma schlucken und sich dafür noch bedanken. In Gedanken habe ich die alle schon in den Arsch gefickt. Seit 3 Monaten habe ich neue Nachbarn, ein junges Pärchen wobei ich die junge Frau absolut heiss finde.

Da ich mich mit ihrem Lebensgefährten angefreundet habe bin ich auch öfter bei Ihnen in der Wohnung. Dort schnupper ich öfters an ihrer Unterwäsche usw.

Sie ist total geil und sieht blendend aus, riecht immer sehr gut so dass ich schon oft an sie denke wenn ich mich befriedige. Am Samstag kam sie zu meiner Freundin und trank Kaffee, sie erzählte das sie sich die Nacht getrennt hat weil ihr Freund was von ihr verlangt hat was sie noch nie getan hat und was sie nie tun will.

Nach einiger Zeit sprach sie es aus zu meiner Freundin ich war grad dabei mir auch Kaffee zu holen und so schnappte ich es auf. Sie sollte ihrem Freund einen blasen und sein Sperma schlucken. Dann hat sie ihn rausgeworfen und sagte sie hat noch nie geschluckt und wird es niemals tun.

Die ganze Zeit die prallen Titten, ihr Arsch usw vor mir da musste ich einfach wichsen. Nach ca 20 Min gingen die beiden raus rauchen haben sich aber davor nudeln mit Bolognese in den Teller gemacht. Ich dachte mir das ist deine chance du kannst der erste sein von dem sie sperma schluckt.

Als ich fertig war tauschte ich den Teller aus und nahm ihren und setzte meinen vollgewichsten Teller auf ihren Sitzplatz. Ich rannte in die Kücke um den Parmesan zu holen und gerade als die beiden am hochlaufen waren streute ich über alle 3 Teller Parmesan. Ich sagte ich hätte auch Hunger und tat so als hätte ich nichts mitbekommen über was sie geredet haben.

Die beiden bedankten sich das ich schon den Parmesan gerieben habe das wäre echt freundlich. Guten Appetit sagte ich und die beiden lächelten. Ich war angespannt aber sie merkte nichts sagte nur das es wirklich lecker ist. Und ich werde allein von dem Gedanken dran geil das sie mein Sperma gegessen hat und das ihr so gut geschmeckt hat und auch das ich der erste war. Ich hoffe das ich das bald wiederholen kann ich will sie öfter sehen das sie es schluckt. Träume schon ewig davon, meine Schwiegertochter zu ficken und vollzusamen, bin aber chancenlos.

So bleibt mir die einzige Gelegenheit, ihr meinen Samen in Getränken und Essen zu verabreichen. Inzwischen hat sie schon Unmengen Sperma von mir geschluckt, ohne es zu wissen.

Und so kann ich nur weiter wichsen, mir dabei vorstellen sie zu ficken, und den Samen in Getränke, oder Essen zu mischen. Seit neustem pisse ich in das Getränk meiner tollen Stieftochter, wenn ich es zubereite. Reinwichsen habe ich mich noch nicht getraut, denn ich denke, dass sie dies bemerken würde.

Ich nehme ein Glas aus dem Schrank, pisse direkt hinein, gebe Limonade dazu und giesse mit Wasser auf. Gerne "wasche" ich anschliessend meine Eichel in ihrem Getränk, bevor ich es ihr serviere. Bis jetzt hat sie sich deswegen noch nie beklagt! Hab bei zwei Zwillingsschwestern schon im Bad auf Zahnbürsten und in die Flüssigseife gewichst während ich von einer an dem getragenen total versauten Slip gerochen hab Ich würde gerne eine Freundin von mir mal ficken.

Wird aber wohl nix. Hab schon überlegt mein Sperma auf diesem Weg in ihren Körper zu bringen. Nur wird es unmöglich sein, dann reinzuwichsen. Einfrieren, oder Spermakügelchen trocknen? Das beste ist, ich habe meiner Frau alles erzählt siehe oben. Sie hält das alles für Phantasie! LOL Jetzt kann ich ihr. Die Reaktionen fallen immer ähnlich wie beschrieben aus. Wenn sie wüsste,dass das alles stimmt Ja so in der Art, habe mal oreo kekse innen mot wixe beschmiert und dann in der Schule an zwei "Freundinnen" gegeben..

Ich esse gerne Kuchen und wenn er mit Männersahne verziert ist noch lieber - Bei meiner Daueraffäre gab es mal Eintopf der mir zu fade schmeckte, er stand auf und zog seine Hosen aus. Ich hab von meiner Clique zum Geburtstag ein besonderes Geschenk bekommen. Es wussten alle, dass ich Sperma über alles liebe, egal ob in meiner Pussy, in meinem Arsch oder zum Schlucken.

Sie haben alle, kurz bevor sie zur Party gekommen sind, mehrmals in ein Cocktailglas gewichst, bis es voll war. Dann haben sie es schön verziert, als ob es ein richtiger Cocktail wäre und haben es mir dann geschenkt. Ich hab es dann natürlich sofort getrunken. Der Cocktail war das geilste Geschenk, das ich zum Hab ich früher immer gemacht wenn wir Besuch hatten,meine Tanten und Cousinen habens immer schön brav gegessen. Hab auch in die tagescreme von meiner Mutter damals gewichst,fand ich einfach geil damals.

Also ich finde das schmeckt man schon raus, tu aber auch immer so als wenn ich nichts merke das was drin ist. Aber stimmt kommt öfter vor als man denkt, egal ob auf Arbeit oder unter Bekannten. Es gibt immer einen! Eine halbe Stunde,bevor sie kommen,onaniere ich auf den Kuchen. Beim Kaffee sitzt sie direkt neben mir.

Ich beobachte immer ihren Mund,wenn sie meinen vollgewichsten Kuchen ist. Ich uriniere immer in die Flasche rein. Bisher hat sie noch nie etwas gemerkt. Das habe ich scho 30 mal gemacht. Ach, ihr spinnt doch! Ihr könnt euch doch nicht im Restaurant ausziehen und ungestört wichsen. Das glaubt doch kein Mensch. Bei uns im Büro gibt es einen Kühlschrank bei der meine Arbeitskollegin immer ihre Milch stehen lässt. Habe die Milch bevor sie da war mal mit auf die Toilette genommen und eine riesen Ladung rein gesetzt als sie dann Kahm hat sie sich einen Kaffee mit Milch gemacht und ihn genüsslich geschlürft.

Ich hatte erst vor kurzem von einem Bekannten in meinem Drink einen Eiswürfel aus Sperma gehabt. Den hab ich dann natürlich sofort gelutscht Ich hab mir grad einen Runtergeholt und wusste, dass eine Freundin gleich vorbei kommt, die Restpizza futtern und naja Hab auf die Pizza gewichst, die Pizza in der Mikro warm gemacht, damits mit dem Käse und so nicht auffällt und sie fand die Pizza lecker.

Ich mache am Wochenende oft Pfannkuchen zum Frühstück für meine Frau und mich. Warum auch immer sagt Sie der erste muss immer von ihr gegessen werden und auch ohne etwas dazu.. Da habe mich dazu entschlossen dem ersten immer noch meine Persönliche Note zu verleihen, spritze da immer Ladungen rein!

Glaube ich ; Seither mache ich auch viel lieber Pfannkuchen für uns! Ja habe ich bei einer guten Freundin. Bin öfter bei ihr zu Besuch ohne das bei uns was läuft.

Habe aber schon öfter mich heimlich mit ihren getragenen strings befriedigt und jedes mal wenn ich bei ihr bin, bin ich rallig. Habe auch schon meine Eichel an ihrer Zahnbürste gerieben. Als ich letztens kochte und sie den hausflur machte habe ich ins essen gespitzt. Sie hat wie immer nichts gemerkt und alles gegessen.

Geiler Gedanke dass mir jemand ins Essen wächst oder pisSt und das filmt und mir den Film zeigt nachdem ich gegessen habe. Am besten, sie schaut zu oder legt gleich selbst Hand an. Bevor ich die beste Freundin meiner Frau gefickt habe, habe ich ihr schon lange Zeit immer wieder in den Latte Macchiato gespritzt. Es war ein Hochgenuss zuzusehen, wie sie den besonderen Milchschaum genüsslich mit dem Löffel aufleckte Heute spritze ich ihr allerdings direkt in den Mund Zusehen oder sich dabei helfen lassen ist doch viel geiler Ich hab im gefrierfach einen becher da melke ich immer meinen samen rein..

Wenn er voll ist,was einige wochen dauert, verabreiche ich ihn der besten freundin 26 und lesbisch meiner ex. Ich bin immer schon geil auf die sau und würde gern ihre geilen grossen titten und gesicht vollspermen. Also lad ich sie ab und zu zum kaffee ein und mach ihr mit milch und dem aufgetauten sperma schönen Cappuccino. Ich bekomm jedes mal eine mörderlatte,wenn sie unwissenden meine wichse trinkt und den capo lobt!! Einmal war ihre frau dabei und ihr hats auch geschmeckt.. Und meiner besten freundin piss ich oft ins Shampoo und in ihr mundwasser Ich muss gestehen, ich Wixxe schon mein leben lang in andere Leute essen.

Angefangen hat das alles mit eisholen für die ganze Familie meiner Frau. Es sind 4 Schwestern plus anhang. Da ich wusste wElches Eis sie haben wollten, hielt ich auf der Hälfte des rückweg an und wichste 2x auf das Eis der Schwestern. Die beiden Schwestern waren die ersten den ich sperma ins essen mischte. Aber nicht die letzten.

Das hat mich geprägt, wie sie mein Sperma vom Eis leckten. Hab die ganze Zeit zu geguckt. Da haben sie noch nichts geahnt. Und jz 17 jahre später haben die vier Schwestern jede so um 1 Liter wichse von mir bekommen. In ihren Betten ein runter geholt, Sperma überall verteilt. Am liebsten kopfkissen und zahnbürsten. Zu trinken habe ich sehr oft mit pee aufgefüllt wenn kein sperma mehr da war. Nee in den Sekt gepisst und du hast vor mir am Tisch dein gläschen leer getrunken.

Na möchtest du wieder zusätzlich eingespermt werden. Das was ich noch hier habe, Mix ich dir später unter.

Das hab ich bei meinen beiden Schwestern auch 3 Mal gemacht. Als sie beim 3. Mal den letzten Löffel im Mund hatten, sagte ich, dass sie gerade mein Sperma verzehrt hätten. Die wurden vielleicht wild! Allerdings kam die grössere später an und meinte, dass ich es ihr auch direkt in den Mund spritzen könne, wenn ich schon so geil drauf sei. Das war vielleicht eine geile Sache! Ich koche seit einigen Monaten immer mit meiner Pisse.

In beinahe jede Sauce oder jeden Kuchenteig pisse ich ein wenig hinein und rühre mit meinem Schwanz um. Ist total geil, wenn dann die ganze Familie um den Tisch sitzt und sich mein Essen schmecken lässt. Zum Frühstück bade ich immer meinen Schwanz im Kakao der Kinder.

Habe natürlich auch schon Sperma im Essen für die Familie verarbeitet, aber da steht halt nicht so viel zur Verfügung wie von meiner Pisse. Ich lasse mir das so zubereitete Essen selbst aber auch schmecken, ich finde es einfach voll geil! Die Freundin von meiner Frau hat einen fetten geilen Fickarsch auf den ich total steh. Den möchte ich schon gerne mal so richtig hart von hinten durchficken. Hab ihn auch schon oft mit einer versteckten Cam auf dem Klo gefimt.

Ihre Fotze ist auch rasiert. Sie bekommt von mir schon seit viele Jahren wo es nur geht mein Sperma verabreicht. In Getränken, im Kuchen, Kaffee oder anderen Speisen. Das beste sind Nachspeisen Cremes oder Tiramisu auf Feiern, da hab ich ihr schon mal 3 Ladungen auf einmal reingemischt. In ihre Bodylotion hab ich auch schon oft gespritz - habe einen Schlüssel von ihrer Wohnung.

Vor einer Feier produziere ich schon immer vor. Schaue mir die heimlich gedrehten Filme von ihrem Arsch und Fotze an und spritze in eine kleine Tupperbox. Dabei spritze ich auch immer Megaladungen von Strahlen. Über die Jahre hat sie mit Sicherheit schon lieterweise meine Wixe geschluckt. Sie ist eher prüde und ich glaube nicht das sie den Schwanz von ihrem Mann in den Mund nimmt. Aber sie wird ja von mir gut versorgt. Ins Essen gespitzt noch nie, aber dafür Popel rein getan. Alle haben ordentlich aufgefressen und gesagt wie lecker es war.

Wenn ein Mann gerne kocht und am Herd steht meiner auch bleibt sowas nicht aus oder ist Standard. Egal ob wir nur zu Zweit sind oder Besuch haben wie über die Feiertage. Es ist ja was leckeres.

Dem Besuch nicht, aber meiner Tochter ins Haarschampoo. Ich wichen jeden Morgen und zum Kaffee in den Latte meiner Frau. Bis jetzt hat sie nichts gemerkt.

Macht mich richtig geil. Habe in die Stiefel meiner Schwägerin mein Sperma versteckt, während sie sich mit meiner Frau in einem anderen Raum unterhielt. Heute schön in den aperol meiner Frau. Das zieht so schöne Fäden. Wenn sie die dann ohne es zu wissen wegschluckt, das ist schon geil. Heute in den Kaffee meiner sehr geilen Arbeitskollegin. Wäre beim ersten Schluck bald geplatzt vor Stolz, dass ich es endlich in sie rein geschafft habe. Ein Freund läd mich ab und zu zum Kaffee ein, hat schon oft komisch geschmeckt aber kann ihm ja nicht sagen hallo der schmeckt aber komisch, wäre unhöflich oder?

Du kannst ihm schon darauf ansprechen warum der Kaffee so fade schmeckt! Sage ihm doch das du Sperma lieber in der Muschi hast als im kaffee. Oh man seit ihr hier wirklich so saublöd? Habe ich noch nicht, werde es aber tun. Wenn ich mal wieder mit einer Arbeitskollegin Nudeln mit reichlich Bolognese koche.

Ich nehme an, dass ich meine Ladung schon vorher produziert haben und dann auf die Gelegenheit warten muss - direkt reinzuwichsen wird nicht gehen. Meine Schwiegermutter kommt des öfteren zu besuch.

Sie ist zwar mollig aber für mich Sexy. Sie ist sehr zeigefreudig,also tiefen Ausschnitt und sehr einsehbarer Rock. Sie trinkt meistens Cappuccino und den nur bis zur hälfte dann geht Sie kurz mit meiner Frau spazieren. Hab dann schon des öfteren zwei bis drei Tropfen Urin von mir in den nicht leer getrunken Cappuccino oder meine Angepisste Eichel darin gewaschen.

Wenn Sie dann zurück kommen ,spricht zwar meine Frau sie an das sie eine frischen Cappuccino bekommt,,sie sagt dann ,,ich trinke ihn erst leer,,Für mich ist das einer der geilsten Momente das ich Wichsen muss. Meiner Nichte, wenn sie zum Kaffee kommt,wichse ich immer in die Sahne. Wenn sie wüsste,was sie da immer runterschlürft. Melanie schluckt meine wichse.

Habe mal der versammelten Weiberrunde meiner Ex in ihren Frauenlikör "Baileys" gewichst! Heidewitzka, war das witzig!! Ich steh auf meine Arbeitskollegin,sie aber nicht auf mich. Der Kuchen ist nicht selbstgebacken aber meine Glasur ist spritze. Ich wichse mir auf der Arbeit meinen Schwanz,nachdem sie den Kuchen gegessen hat. Ich würde zu gerne meinen Schwanz in ihre Möse stecken. Ich hab schon einige Male z.

Ich hab jedes mal ein so extrem hartes Rohr wenn ich ihnen dann beim Essen zuseh, dass es nur mit mal wichsen wieder klein wird. Das geilste war aber als ich einmal den Nudelsalat meiner Mutter für den Potluck unserer Gemeinde mit 2 kräftigen Ladungen gewürzt hatte.

Ich saugte wie ein Wahnsinniger an ihren Nippeln und rieb ihren Kitzler mit meinen Fingern. Mein Schwanz war auch wieder zu Leben erwacht und ich machte Fickbewegungen an ihren Schenkeln. Allmählich entspannte sie sich wieder und ich konnte meine Hand wieder bewegen, was ich auch tat.

Oh Gott, war das schön. Ganz vorsichtig schob ich meinen Finger zwischen ihre Schamlippen und drang in sie ein. Immer schneller fickte ich meinen Finger in ihre Möse und saugte dabei an ihren Titten. Sie bockte mir immer mehr entgegen und stöhnte immer lauter, bis es ihr in der gleichen Weise wie vorhin kam. Ihre Fotze zuckte und drohte, meinen Finger zu verschlingen, bis nach schier unendlich langer Zeit ihr Orgasmus abebbte und sie ermattet auf das Kissen sank.

Ich bewegte meinen Finger immer weiter und wollte sie zum nächsten Orgasmus treiben, aber sie sagte ich solle erst mal aufhören.

Also zog ich meinen Finger aus ihrer Möse und leckte ihn ab. Oh schmeckte das geil. Ich glaube von dieser Sekunde an begann meine Leidenschaft für Fotzensaft.

Charlotte drehte sich zu mir um und sagte, sie wolle sich jetzt erst mal wieder um mich kümmern. Sie streichelte über meine Eier und fing an, meinen Schwanz zu wichsen. Bei einem Freund hatte ich mal in einem Porno gesehen, wie eine Frau einem Typ einen geblasen hat.

Das wollte ich jetzt auch erleben. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja aufhören. Erst leckte sie mit ihrer Zunge von meinem Sack bis zu meiner Eichel, dann umkreiste ihre Zunge meine Eichel und sie öffnete die Lippen, um sie ganz sachte über meinen Schwanz zu stülpen. In diesem Moment dachte ich, meine Eier würden platzen, so geil war das Gefühl. Sie begann nun vorsichtig zu saugen und bewegte ihren Kopf auf und nieder.

Mit der Hand wichste sie weiterhin meinen Schwanz oder knetete meine Eier. Ich stöhnte immer lauter und merkte, wie mein Sperma in mir aufstieg.

Sie bewegte sich immer schneller und ich schrie: Schubweise pumpte ich meinen Saft zwischen ihre Lippen und sie hatte Mühe alles im Mund zu behalten. Plötzlich, als ihr schon etwas aus den Mundwinkeln lief, fing sie an zu schlucken.

Sie schluckte alles runter und leckte sich mit der Zunge über die Lippen, nur um kurze Zeit später meinen Schwanz sauber zu lecken. Danach lag sie in meinem Arm und kuschelte sich an mich, aber ich wollte mehr. Als ich vorhin meinen Finger abgeleckt habe, schmeckte das so geil. Also löste ich mich von ihr und kroch nach unten zwischen ihre Schenkel. Sie lag mit weit geöffneten Beinen vor mir und ich lag auf dem Bauch.

Mein Gesicht war genau über ihrer Möse und ich betrachtete sie erst mal in Ruhe und streichelte mit dem Finger darüber. Dann beugte ich meinen Kopf nach unten und begann die Innenseiten ihrer Schenkel zu küssen und ihre Schamlippen mit meiner Zunge zu streicheln.

Oh, schmeckte das geil, so herrlich nach geiler Frau und Sex. Ihr schien das sichtlich zu gefallen, denn sie stöhnte immer lauter und schob mir ihr Becken entgegen.

Manchmal zog ich meinen Finger ganz aus ihrem Loch und fickte sie mit meiner Zunge, um möglichst viel von ihrem Nektar zu schlürfen. Charlotte wurde immer geiler und als ich ihre Klit zwischen zwei Finger nahm, um sie zu reiben, während ich sie mit der Zunge fickte, explodierte sie förmlich. Sie schrie ordinäre Dinge, zuckte und schied eine ungeheure Menge Fotzensaft aus.

Ich hatte richtig Mühe alles zu schlucken. Wahnsinn, war das geil. Mein Schwanz drohte auch schon wieder zu platzen und ich machte auf der Decke Fickbewegungen. Nachdem ihr Orgasmus abgeebbt war, schrie sie mich an, ich solle sie nicht länger quälen und ihr jetzt endlich meinen Schwanz in ihre Fotze stecken und sie richtig ficken.

Ich war am Ziel meiner Träume und kroch zu ihr hoch, um sie zu küssen. Langsam wollte ich ihn in sie schieben, aber sie bockte mir entgegen und rammte sich meinen Schwanz in ihre enge, nasse Möse.

Mein Kopf schien zu explodieren, so geil war das Gefühl und auch sie schrie ihre Geilheit heraus. Ihre Fotze verkrampfte sich und ich hatte das Gefühl, sie wolle meinen Schwanz verschlingen. Sie pumpte richtig an meinem Schwanz und es kam ihr schon wieder. Noch während sie zuckend und pumpend unter mir lag, fing ich langsam an, mich zu bewegen. Ich fickte meinen Schwanz immer wieder in sie rein. Ihr Orgasmus hörte gar nicht auf und sie fickte mir trotzdem ihren Unterleib entgegen und schrie: Pump deine Ficksahne in die Fotze.

Ja, ja, ja fick mich. Spritz mich richtig voll mit deinem Samen, mein kleiner geiler Stecher. Ich komme immer nur. Auch wenn ich dieses geile Gefühl zu gerne noch länger genossen hätte, ich konnte einfach nicht und so pumpte ich den letzten Rest meines Saftes in ihre zuckende Fotze und schrie meinen Orgasmus heraus. Völlig ermattet sank mein Kopf auf ihren riesigen warmen Busen und ich schlief innerhalb von Sekunden ein.

Der nächste Morgen Als ich am nächsten Morgen erwachte, lag ich neben Gertrued und versuchte das Geschehene erst mal zu verarbeiten. Das alles war so geil gewesen und ich wollte es in Zukunft nicht mehr missen.

Denn ich war unglaublich geil auf diesen Geschmack und konnte es nicht mehr lassen. Ich wollte sie zu meiner Fickhure machen und sie immer, wenn ich Lust hatte, bumsen. Als Charlotte erwachte, sagte ich ihr das auch und sie stimmte ohne viele Widerworte zu. Auch ihr hatte es gefallen und sie wollte noch oft von mir gefickt werden, denn einen anderen Mann gab es seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr und sie war eine geile Frau.

Nachdem das also geklärt war, standen wir erst mal auf und frühstückten. Nach dem Frühstück lächelte ich Charlotte an und sagte: Also stand ich auf und ging auf ihre Seite des Tisches. Auch der BH fiel schnell zu Boden und ich konnte nun endlich ihre freihängenden Brüste streicheln und durchkneten.

Sie drehte sich mit dem Stuhl zu mir um und ich sank auf die Knie, um an ihren Titten zu saugen, während sie mir über den Kopf streichelte und immer lauter stöhnte.

Ich arbeitete mich langsam zu ihrem Bauch nach unten und meine Zunge kreiste in ihrem Nabel. Langsam wanderten meine Hände unter ihren Rock und ich streichelte ihre Schenkel, die schon wieder auseinander gingen. Sie hob ihren Po und ich zog ihr den Slip aus, um nun endlich ungestört ihre Fotze lecken zu können. Ich umkreiste mit meiner Zunge ihren Kitzler und fing an, daran zu saugen.

Dabei fickte ich sie mit meinem Finger in ihre Möse und nach und nach schob ich ihr erst den zweiten und dann den dritten Finger in die Spalte. Als ich sie nun mit drei Fingern in ihre feuchte Fotze fickte und dabei ihren Kitzler zwischen meinen Lippen hatte und ihn mit meiner Zunge streichelte, brach der erste Orgasmus des neuen Tages aus ihr heraus. Sie presste meinen Kopf auf ihre Fotze und schrie: Ich stand nun vor ihr und sie öffnete meine Jeans und zog sie mit der Unterhose zu meinen Knien runter.

Mein Schwanz sprang ihr förmlich entgegen und sie saugte ihn förmlich zwischen ihre Lippen, während sie meine Eier kraulte. Sie blies meinen Schwanz wirklich köstlich. Ihr Kopf bewegte sich vor und zurück und ihre Zunge wirbelte um meine Eichel. Ich spürte schon wieder meinen Saft in mir aufsteigen. Ich wollte ihr aber auf die Titten spritzen, und so zog ich meinen Schwanz aus ihrem Mund und schob ihn zwischen ihre Titten. Ich bewegte mein Becken und fickte ihre Titten und jedes Mal, wenn mein Schwanz oben zum Vorschein kam, leckte sie mit der Zunge darüber.

Ich ging dann erst Mal unter die Dusche und zog mich an, denn wir wollten spazieren gehen. Also gingen wir an diesem Tag durch die Kleinstadt. Wir schauten uns die Geschäfte an und erkundeten, wo man Essen gehen konnte. Charlotte hatte keine Lust auch im Urlaub noch zu kochen.

Gegen Mittag betraten wir dann ein kleines Gasthaus um zu essen. Danach gingen wir wieder in Richtung unseres Hauses und in den Wald , der direkt hinter unserem Haus begann.

Es war hier sehr angenehm. Wege gab es zwar keine, aber der Wald war nicht so dicht und man konnte in Ruhe spazieren gehen. Als wir etwas tiefer im Wald waren, erwachte meine Geilheit wieder und ich fing an, Charlotte am Arsch und an den Titten anzufassen, während wir liefen.

Ihr schien das auch zu gefallen, denn auch sie fing an, nach meinem Schwanz zu grabschen. Sie kam auf mich zu und ich zog sie zu mir heran, um sie zu küssen und ihre Titten zu massieren. Sie öffnete meine Jeans und zog sie mitsamt der Unterhose bis zu meinen Knien nach unten. Ihr Griff um meine Eier wurde immer härter und ihr Wichsen immer schneller, während sie wie eine Saugpumpe an meinem Schwanz lutschte.

Ihre Hand knetete diese Dinger immer heftiger und sie kniff sich in die Nippel, wobei sie trotz des vollen Mundes zu stöhnen begann. Das war selbst für mich zuviel. Sie hatte jetzt beide Hände frei und bearbeitete ihre Euter, während ich sie tief in den Mund fickte. Danach zog sie mir die Hose hoch und wollte gerade ihre Titten wieder verstauen, als ich ihr in den Arm fiel und ihre Titten in beide Hände nahm um sie zu massieren. Ich knetete sie richtig durch und nahm die Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger, um daran zu drehen.

Mein Mund wanderte nach unten und ich saugte ihre Titten wie ein Verdurstender. Charlotte wurde immer geiler und bat mich, mit ihr nach Hause zu gehen, was wir dann auch taten. Kaum waren wir auf dem Zimmer, kam Charlotte auf mich zu und zog mich an sich.

Los, leg dich auf Bett, ich will mich auf dein Gesicht setzen, damit du meine Fotze richtig lecken kannst. Sie zog ihren Rock und ihren klatschnassen Slip aus und setzte sich einfach mitten auf mein Gesicht. Dabei zog sie mit den Fingern ihre Schamlippen auseinander und meine Nase landete genau in ihrem Fotzenloch. Ich begann sofort mit meiner Zunge ihren Kitzler zu umkreisen und daran zu saugen.

Mann, war Charlotte geil, schon nach wenigen Sekunden brach der erste Orgasmus aus ihr hervor und ihr Fotzensaft lief mir über das Gesicht. Ihre Hände massierten ihren Kitzler und ihre Titten und sie kam mindestens dreimal bevor sie auf die Seite sank und total erschöpft liegen blieb. So lag sie nun auf der Seite und rang nach Atem, während ich ihre Beine auseinander drückte und ihre Fotze restlos aussaugte. Gierig schluckte ich ihren Fotzensaft und saugte alles in mich auf.

Nachdem ich ihre Fotze leer gesaugt hatte, kuschelte ich mich an ihren Busen, der über dem BH hing und wir beide schliefen ermattet ein. Es war so gegen Wir hatten vergessen, am Abend zuvor die Heizung auszumachen und durch den ohnehin warmen Tag herrschte in dem Zimmer eine Affenhitze und es roch nach Fotzensaft und Geilheit.

.

Beim sex gefesselt sm duisburg

Es hatte ein Doppelbett und ein Beistellbett. Wir waren die einzigen Gäste in dem Ferienhaus und der Verwalter verabschiedete sich schnell wieder. Mein Onkel half uns noch, die Koffer nach oben zu tragen und machte sich dann auf den Heimweg. Wir packten also unsere Koffer aus und beschlossen, noch einen kleinen Bummel durch den Ort zu machen.

Da es Sonntag war, waren alle Geschäfte geschlossen und wir waren gegen Da wir nahe an der Grenze waren, gab es sogar Westfernsehen. Nach dem Abendbrot schauten wir also fern und plauderten über belanglose Dinge. Aber ich sollte belohnt werden. Das Badezimmer war nämlich nicht geheizt, und der Abend war schon recht kühl. Zum Glück merkte sie davon nichts. Auch nichts von der Beule in meiner Hose, zum Glück hatte ich eine enge Hose an. Ich kam im Schlafanzug aus dem Bad und zitterte am ganzen Leib.

Schnell kroch ich in das Beistellbett und zitterte vor mich hin. Oma Charlotte merkte das natürlich und sagte, ich könne auch mit unter ihre Decke kommen und mich erst mal wärmen. Gesagt, getan ich kroch also unter ihre Decke und kuschelte mich dicht an sie heran. Sie lag mit dem Rücken zu mir und ich an ihr dran. Den Arm legte ich um sie und meine Hand kam auf ihrer Brust zum Liegen.

Mann, war das schön warm und es dauerte nicht lange, bis mir noch wärmer wurde. Das war aber auch eine geile Situation. Ich lag an der Frau meiner Wichsträume und hatte meine Hand auf ihrem Busen. Natürlich hab ich mich nicht getraut, meine Hand zu bewegen; ich lag einfach nur ruhig da. Oma Charlotte bewegte sich natürlich ab und an, wie man das so macht, wenn man die richtige Position zum Schlafen sucht.

Dabei rutschte ihr Nachthemd auch etwas hoch und ihr geiler Arsch kam an meinen Schwanz. Sie streichelte mir übers Gesicht und drückte mich an sich. Sie streichelte mich immer noch und ich rieb meinen Schwanz ganz unauffällig an ihrem Schenkel. Ich drückte sie immer dichter an mich und versuchte, durch Bewegungen meines Kopfes ihren Ausschnitt etwas mehr zu öffnen, um mehr von ihrem Busen zu sehen und zu spüren.

Ich stöhnte in diesem Moment ganz kurz auf. Dann löste sie sich von mir und streichelte über meinen knallharten Schwanz. Mann, war das geil. Ich glaubte jeden Moment abzuspritzen und hoffte, es noch etwas auszuhalten. Ihre Hand glitt in meine Hose und fuhr meinen Schwanz hinab bis zu meinen Eiern. Zärtlich streichelte sie meine Bällchen und glitt dann wieder nach oben. Ihre Finger schlossen sich um meinen Schwanz und begann ihn zu wichsen. Ich sah Sterne und konnte mir ein leises Stöhnen nicht verkneifen.

Schubweise klatschte mein Sperma auf ihre Hand und in meine Hose. Erschrocken schaute sie mich an und sagte: Machst du es manchmal selber? Das tat ich und stieg dann ohne Hose wieder zu ihr ins Bett und kuschelte mich in ihren Arm.

Meine Hand legte ich auf ihren Busen und fing an, ihre Brüste zu streicheln. Und so schob ich meine Hand in ihren Ausschnitt und streichelte ihre herrlichen Brüste. Dadurch wurde ich etwas mutiger und bedeckte ihren Busen mit Küssen. Meine Lippen wanderten zu ihren Nippeln und ich nahm sie zwischen meine Lippen und saugte daran. Ich verstärkte jetzt meine Bemühungen und wechselte zwischen ihren Nippeln hin und her. Mein Mund versuchte immer mehr von ihrem Busen aufzusaugen und meine Hand wanderte nun tiefer.

Ich streichelte über ihren Bauch und ihre Schenkel. Ich verstand das als Zustimmung und streichelte mit meinen Fingern vorsichtig über ihre Schamlippen. Sie stöhnte auf und öffnete ihre Beine nun immer weiter. Mit meinem Mund saugte ich nun wieder an ihren riesigen Brüsten und meine Finger glitten durch ihre mittlerweile feuchte Spalte. Ihr entflog ein wohliges Stöhnen und sie sagte: Ja streichle mich an meiner Muschi, das hat schon seit fünfzehn Jahren kein Mann mehr gemacht. Ich saugte wie ein Wahnsinniger an ihren Nippeln und rieb ihren Kitzler mit meinen Fingern.

Mein Schwanz war auch wieder zu Leben erwacht und ich machte Fickbewegungen an ihren Schenkeln. Allmählich entspannte sie sich wieder und ich konnte meine Hand wieder bewegen, was ich auch tat. Oh Gott, war das schön. Ganz vorsichtig schob ich meinen Finger zwischen ihre Schamlippen und drang in sie ein.

Immer schneller fickte ich meinen Finger in ihre Möse und saugte dabei an ihren Titten. Sie bockte mir immer mehr entgegen und stöhnte immer lauter, bis es ihr in der gleichen Weise wie vorhin kam. Ihre Fotze zuckte und drohte, meinen Finger zu verschlingen, bis nach schier unendlich langer Zeit ihr Orgasmus abebbte und sie ermattet auf das Kissen sank. Ich bewegte meinen Finger immer weiter und wollte sie zum nächsten Orgasmus treiben, aber sie sagte ich solle erst mal aufhören.

Also zog ich meinen Finger aus ihrer Möse und leckte ihn ab. Oh schmeckte das geil. Ich glaube von dieser Sekunde an begann meine Leidenschaft für Fotzensaft. Charlotte drehte sich zu mir um und sagte, sie wolle sich jetzt erst mal wieder um mich kümmern. Sie streichelte über meine Eier und fing an, meinen Schwanz zu wichsen. Bei einem Freund hatte ich mal in einem Porno gesehen, wie eine Frau einem Typ einen geblasen hat.

Das wollte ich jetzt auch erleben. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja aufhören. Erst leckte sie mit ihrer Zunge von meinem Sack bis zu meiner Eichel, dann umkreiste ihre Zunge meine Eichel und sie öffnete die Lippen, um sie ganz sachte über meinen Schwanz zu stülpen. In diesem Moment dachte ich, meine Eier würden platzen, so geil war das Gefühl.

Sie begann nun vorsichtig zu saugen und bewegte ihren Kopf auf und nieder. Mit der Hand wichste sie weiterhin meinen Schwanz oder knetete meine Eier. Ich stöhnte immer lauter und merkte, wie mein Sperma in mir aufstieg. Sie bewegte sich immer schneller und ich schrie: Schubweise pumpte ich meinen Saft zwischen ihre Lippen und sie hatte Mühe alles im Mund zu behalten.

Plötzlich, als ihr schon etwas aus den Mundwinkeln lief, fing sie an zu schlucken. Sie schluckte alles runter und leckte sich mit der Zunge über die Lippen, nur um kurze Zeit später meinen Schwanz sauber zu lecken. Danach lag sie in meinem Arm und kuschelte sich an mich, aber ich wollte mehr. Als ich vorhin meinen Finger abgeleckt habe, schmeckte das so geil. Also löste ich mich von ihr und kroch nach unten zwischen ihre Schenkel. Sie lag mit weit geöffneten Beinen vor mir und ich lag auf dem Bauch.

Mein Gesicht war genau über ihrer Möse und ich betrachtete sie erst mal in Ruhe und streichelte mit dem Finger darüber. Dann beugte ich meinen Kopf nach unten und begann die Innenseiten ihrer Schenkel zu küssen und ihre Schamlippen mit meiner Zunge zu streicheln. Oh, schmeckte das geil, so herrlich nach geiler Frau und Sex. Ihr schien das sichtlich zu gefallen, denn sie stöhnte immer lauter und schob mir ihr Becken entgegen. Manchmal zog ich meinen Finger ganz aus ihrem Loch und fickte sie mit meiner Zunge, um möglichst viel von ihrem Nektar zu schlürfen.

Charlotte wurde immer geiler und als ich ihre Klit zwischen zwei Finger nahm, um sie zu reiben, während ich sie mit der Zunge fickte, explodierte sie förmlich.

Sie schrie ordinäre Dinge, zuckte und schied eine ungeheure Menge Fotzensaft aus. Ich hatte richtig Mühe alles zu schlucken. Wahnsinn, war das geil. Mein Schwanz drohte auch schon wieder zu platzen und ich machte auf der Decke Fickbewegungen. Nachdem ihr Orgasmus abgeebbt war, schrie sie mich an, ich solle sie nicht länger quälen und ihr jetzt endlich meinen Schwanz in ihre Fotze stecken und sie richtig ficken.

Ich war am Ziel meiner Träume und kroch zu ihr hoch, um sie zu küssen. Langsam wollte ich ihn in sie schieben, aber sie bockte mir entgegen und rammte sich meinen Schwanz in ihre enge, nasse Möse. Mein Kopf schien zu explodieren, so geil war das Gefühl und auch sie schrie ihre Geilheit heraus. Ihre Fotze verkrampfte sich und ich hatte das Gefühl, sie wolle meinen Schwanz verschlingen. Sie pumpte richtig an meinem Schwanz und es kam ihr schon wieder. Noch während sie zuckend und pumpend unter mir lag, fing ich langsam an, mich zu bewegen.

Ich fickte meinen Schwanz immer wieder in sie rein. Ihr Orgasmus hörte gar nicht auf und sie fickte mir trotzdem ihren Unterleib entgegen und schrie: Pump deine Ficksahne in die Fotze. Ja, ja, ja fick mich. Spritz mich richtig voll mit deinem Samen, mein kleiner geiler Stecher. Ich komme immer nur. Auch wenn ich dieses geile Gefühl zu gerne noch länger genossen hätte, ich konnte einfach nicht und so pumpte ich den letzten Rest meines Saftes in ihre zuckende Fotze und schrie meinen Orgasmus heraus.

Völlig ermattet sank mein Kopf auf ihren riesigen warmen Busen und ich schlief innerhalb von Sekunden ein. Der nächste Morgen Als ich am nächsten Morgen erwachte, lag ich neben Gertrued und versuchte das Geschehene erst mal zu verarbeiten.

Das alles war so geil gewesen und ich wollte es in Zukunft nicht mehr missen. Denn ich war unglaublich geil auf diesen Geschmack und konnte es nicht mehr lassen. Ich wollte sie zu meiner Fickhure machen und sie immer, wenn ich Lust hatte, bumsen. Als Charlotte erwachte, sagte ich ihr das auch und sie stimmte ohne viele Widerworte zu. Auch ihr hatte es gefallen und sie wollte noch oft von mir gefickt werden, denn einen anderen Mann gab es seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr und sie war eine geile Frau.

Nachdem das also geklärt war, standen wir erst mal auf und frühstückten. Kurz gesagt, ich konnte kaum den nächsten Tag abwarten. Meine Freude erhöhte sich noch, als mir Stefan Lutze erzählte, in den nächsten zwei Wochen fast täglich selbst fahren zu müssen und deshalb kaum Zeit hätte, sich um seine Familie zu kümmern. Um am nächsten Tag keine Zeit zu vergeuden, stand ich schon um sechs Uhr morgens auf, duschte und begab mich dann auf den Weg zu ihr.

Was war, wenn ich sie total missverstanden hätte. Trotz meiner Unsicherheit fuhr ich, leichte Erregung verspürend, zu ihr. Nach dem zweiten Klingeln öffnete sie die Tür. Täuschte ich mich, oder trug sie heute morgen schon etwas Lippenstift? Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich hatte also ihren Wink von gestern richtig gedeutet. Möchtest Du einen Kaffee oder lieber einen Cognac.

Du solltest vielleicht etwas zur Entspannung trinken. Du möchtest mich doch etwas kennenlernen, oder? Sie bremste mich jedoch im nächsten Augenblick gleich wieder.

Auch wenn Du einen durchaus appetitlichen Eindruck auf mich machst, habe ich meinen Ruf zu wahren. Also, anfassen ist erst mal nicht! Gerade damit hatte ich eigentlich gerechnet. Hatte sie mich hierher bestellt, um morgens um sieben einen Benimmkurs mit mir zu machen? Als sie meinen Gesichtsausdruck sah, lächelte sie und sagte: Im Gegenteil, ich liebe es, mit jungen Männern , die mir gefallen, schlüpfrige Dinge zu tun.

Es erregt mich sogar so sehr, dass ich manchmal den Kopf verliere und zutraulicher zu dir bin, als es meine Stellung als verheiratete Frau erlaubt. Beantwortet das Deine Frage. Ich war drauf und dran, aufzustehen und zu gehen, doch irgend etwas fesselte mich trotz ihrer verwirrenden Umschreibungen. Natürlich ahnte ich, wie es theoretisch weitergehen könnte, doch ich hatte keine Lust auf Endlosdiskussionen. Ich bin doch nicht einfach so in der Lage, ohne Anreiz eine Erektion zu bekommen.

Ich glaube nicht, dass mein Mann davon erfahren muss. Ich werde dir dabei zusehen. Versuche jedoch nicht meine Erregung dazu auszunutzen, um über mich herzufallen.

Es ist sicherlich für uns beide am besten, wenn ich unser kleines Spiel leite. Kurze Zeit später begann sie, mit ihrer Hand ihren Busen durch den Pulli hindurch zu massieren.

Das ja nichts auf das Sofa kommt. Nach einer Atempause warf sie mir ein Taschentuch zu, mit dem ich meinen reichlichen Erguss abwischen konnte und nahm das Gespräch wieder auf.

Ich habe wohl einen wahren Glücksgriff mit dir getan. Wenn du jetzt wüsstest, wie es in meinem Höschen aussieht.

Ich könnte glatt auf die Idee kommen, mich anzufassen. Offensichtlich wollte sie mich damit schon gleich wieder scharfmachen. Als ich sie darauf ansprach, lächelte sie nur und sagte: Dann streifte sie die Jeans bis etwa in Höhe der Knie herunter.

Beim Anblick ihrer appetitlich gerundeten Hüften spürte ich schon wieder ein leichtes Zucken in meinem Schwanz.


sperma auf brot wie befriedige ich mich

..

Mein Freund war den ganzen Tag launisch. Ich hab auch keine Lust ihm den Arsch hinzuhalten und auch noch für ihn arbeiten zu gehen. Mein Chef hat mich mittags abgeholt. Danach sind wir in ein Cafe gegangen. Überhaupt ist er seit dem Abend nach der Weihnachtsfeier wie ausgewechselt. Ich hatte ein Cocktailkleid an. Sein Blick war wie erstarrt. Gestern hat er nur vor sich hingestammelt. So hab ich ihn noch nie erlebt. Ich pass auf jeden Fall auf, dass es nicht zu viel wird.

Klar ist es ok ich habe ne Freundin aber ficke auch täglich mit meiner Chefin Das ist echt der Hammer zweimal mit der Chefin und mindestens einmal mit der Freundin! Und das jeden Tag!!! Auf der Weihnachtsfeier wurde es leider noch heftiger.

Mein alter Chef hat mich nach der Feier noch mit in sein Hotel zitiert. Auf seinem Zimmer waren aber noch 2 andere Typen, wohl Geschäftsfreunde von ihm. Ich musste mit allen dreien ficken! Aber der Hammer ist: Ich habe nach dem Fick von allen zusammen rund Euro bekommen!!!

Meinem Mann sag ich davon nichts, das Geld behalte ich für mich selbst. Ich bin meinem Chef heute Morgen auf dem Flur in die Arme gelaufen. Er hat mich gleich mit in sein Büro genommen. Da hat er mich auf den Schreibtisch gesetzt. Die Unterlagen hat er einfach vom Tisch geworfen.

Dabei ist einiges durcheinander gekommen. Er hat mit seiner Hand in meinen Slip gegriffen, mir nacheinander zwei Finger in die Fotze gesteckt und wild rumgerubbelt bis es glitschig war.

Ich fand es nicht besonders angenehm,ich hab ihn aber gewähren gelassen. Dann hat er meine Leggins runtergeschoben, hat mir auf den Arsch geklatscht und schon hab ich seinen Schwanz in mir gespürt.

Dann hat er meinen Kopf auf die Tischplatte gedrückt. So hat er weitergemacht bis er gekommen ist. Er hat nicht mal einen Gummi drübergezogen. Als er fertig war hat er mich runter auf den Boden gezogen und seinen Schwanz in meinen Mund gesteckt.

Danach hat er seine Hose hochgezogen und ist erst mal aus dem Büro raus. Als er zurück kam hatte ich mich wieder zurecht gemacht und die Unterlagen vom Boden aufgehoben. Er hätte bestimmt noch weitergemacht, aber dann hat es plötzlich an der Tür geklopft und er musste was für eine Postsendung unterschreiben. Er hatte nicht mal die Hose richtig zu gemacht!

Der Typ hat vielleicht geguckt! Sein Kopf war knallrot. Der Typ vom Kurierdienst hat mich angeschaut und dabei hämisch gegrinst. Der hat auf jeden Fall gecheckt, dass wir Sex hatten. Auf dem Boden waren auch Flecken und der Schreibtisch hat auch ausgesehen!

Mir wars bissl peinlich aber gekribbelt hat es auchb. Es hat nicht lang gedauert und der Kurierbote hatte eine Beule in der Hose. Als der Kurier weg war, hat sich mein Chef erst mal in seinen Sessel geworfen und tief Luft geholt.

Ich fand das so lustig und musste laut lachen, weil es ihn völlig fertig gemacht hat. Dann hat er noch was zu mir gesagt, er war bissl brummig und Euro aus der Schublade geholt, damit ich mit meinem Freund schön ausgehen kann.

Langsam hab ich ihn auch in der Hand. Heute Morgen hab ich mich richtig sexy für ihn aufgestylt, mit Wetlook Leggins, Haare hochgesteckt und so und er ist gleich drauf angesprungen. Petersburg nach Deutschland gekommen.

Ich finds nicht fair von dir, dass du mich mit einer vom Strich auf eine Stufe stellst. Ich hab eine Ausbildung gemacht und bin auf jeden Fall was besseres als eine vom Strich! Ich würd aber auch gern mehr Geld von meinem Chef bekommen.

Saskia und Larissa ihr macht das richtig… lasst die Chefs mal machen und bezahlen.. Ich pflichte Boss bei, Saskia und Larissa wissen wo es langgeht, eben richtige Büronutten. Mein Chef ist seit einem halben Jahr geschieden und das merkt man auch. Seitdem hab ich keine Ruhe vor ihm. Er kommt jeden Tag mit was bei mir an. Heute hatten alle um zwei schon Schluss. Ich musste noch dableiben, weil er mich drei Tage hintereinander nicht haben konnte.

Das ging schon los mit Nachrichten die er mir aufs Handy geschickt hat. Er benimmt sich so, als wenn ich sein Eigentum bin. Er hat auch wieder keinen Gummi drübergezogen und ist gleich hintereinander gekommen. Mein Freund kommt ganz zu kurz. Ich hab abends oft keine Lust es mit ihm auch noch zu machen. Es ist so wie wenn ich von ihm abhängig bin. Er bestimmt und ich mach es. Heute hat er mich das erste mal geküsst als er gekommen ist.

Dabei bin ich nur eine Affäre für ihn. Ich find ihn ungemein anziehend und das hat bestimmt nichts mit dem Geld zu tun, das ich von ihm für den Sex bekomm. Er fickt mich so wie mein Freund es nie macht. Das ist es auch nicht allein. Ich steh auf starke und besonders auf ältere Männer.

Die Zügel kann ich doch nur in die Hand nehmen, wenn ich ihn so geil mache, dass er alles für mich tut. Er ist aber sehr bestimmerisch wenn wir es machen, aber er achtet auch darauf, dass es mir gefällt. Ich schluck nicht gern und das muss ich bei ihm auch nicht. Trotzdem ist es komisch mit dem Chef zu bumsen und mein Freund ist allein zuhause. Am Anfang hab ich mich nicht gut gefühlt dabei, inzwischen find ich es gar nicht mehr schlimm.

Ich bin für ihn wie ein offenes Buch. Das hat er mir so gesagt. Ich glaub ihn hat es gestört, dass er mir dabei zugesehen hat wie ich es im Hotel mit den anderen Männern gemacht hab. Er hat schon zwei Mal nachgefragt ob ich mit denen die Nummern getauscht hab oder einer von denen mir seine gegeben hat. Dabei hatte er das so arrangiert. Ich hab da bissl mit ihm gespielt und gesagt, dass es meine Sache ist und ihn nichts angeht was ich mach.

Da hat er mir auf den Arsch geklatscht und gesagt, dass andere Männer für mich tabu sind. Er hat mir gesagt, in der Firma gibt es schon Gerede und das passt ihm nicht. Kunststück wenn er mich auf dem Flur begrabscht. Er ist aber auch nicht so ein Perversling wie bei anderen. Ab und an bekommt er ein Höschen von mir als Erinnerung aber holt sich damit bestimmt keinen runter.

Das hat er vor mir jedenfalls noch nicht gemacht. Ich hab mich riesig darüber gefreut. Abends im Bett macht er auf Macho und vögelt mich durch ohne was zu merken. Es ist mies wenn der Chef einen dazu zwingt. Ich mache es freiwillig. Ich bin seine Assistentin und 25 Jahre alt und wir haben folgende Abmachung. Morgens wenn er kommt, bringe ich ihm Kaffee und die Tageszeitung.

Ich knie unter seinem Schreibtisch und blase ihm einen während er seinen Kaffee trinkt und die Zeitung durchblättert.

Er spritzt in meine Mundfotze und ich schlucke die geile warme Ficksahne. Das macht mich so geil, dass ich ab da mit einer nassen Fotze durch die Gegend laufe. Dann wird Mia nachmittags ganz normal gearbeitet, er hat seine Termine usw. Nachmittags ruft er mich meistens. Dann gehe ich neben seinem Schreibtisch, vor Ihm, breitbeinig in die Hocke, mache meine Titten frei 75 d und blase ihm wieder einen, mit der einen Hand halte ich seinen dicken Schwanz, mit der anderen Spiele ich an meiner Fotze,massiere ich meine Klit… Er fickt mich dann entweder auf seinem Schreibtisch oder im Doggy style ich bücke mich dabei über dem Schreibtisch er will das meine Schenkel dabei möglichst weit gespreizt sind, deshalb mache ich zu Hause Spagat Übungen was wiederum sehr geil findet.

Allerdings würde ich auch gerne seine Besucher und Geschäftspartner bedienen, traue mich aber nicht was zu sagen…. Ich finde, es läuft gut zwischen Dir und Deinem Chef, Du solltest da nichts riskieren. Männer sind schnell eifersüchtig, und wenn Du mit den Geschäftspartnern Deines Chefs was anstellen würdest, könnte das auch nach hinten losgehen. Also sei lieber brav und gehorche den Anweisungen Deines Meisters.

Du solltest lieber die Intensität Eures Fickspiels erhöhen, biete ihm neue Genüsse. Finde es heraus was ihn zusätzlich geil macht, und dann keine Hemmungen!

Nur so wirst Du den geilen Bock dauerhaft an Dich binden können. Er ist sehr pervers. Meistens fickt er mich auf seinem Schreibtisch von hinten in meine enge,rasierte Fotze.

Das ist dem alten Kerl aber ziemlich egal. Ich darf während der Arbeit nur knappe Röcke und Tangslips tragen. So kann er wie er meint schneller an meine Möse kommen. Wenn ich meine Tage habe nimmt er ebenfalls keine Rücksicht darauf. Er führt bis ich laut zu Stöhnen anfange mehrere Finger in mein schmerzendes blutendes Loch ein und wenn mir das Periodenblut dann endlich herausläuft,hört er auf zu bohren.

Er will mir dann einen Tampon in meine Fotze einführen und von mir dann bis zum Abspritzen mit Mund und der Hand befriedigt werden. Erst gestern hat mich das Ekel wieder brutal in meine Möse trockene Möse gefickt und beim Abspritzen lauthals mich geile Schlampe genannt! Katarina und FickFotze hier habt es wirklich nicht leicht mit Eueren perversen Chefs. Bei Katarina ist der Alte besonders pervers. Ich glaube wir Frauen haben schon genug Probleme um mit der monatlichen Bltung fertig zu werden.

Hallo Katarina, du solltest dir mal einen tube Gleitgel besorgen und sie auf der Arbeit lagern und wenn dein Chef dich dann benutzen willst benutz du es um dein Spalte schon mal Gletischig zu machen..

Hallo, ich bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben, hier sind ja anscheinend noch andere Frauen, denen es so geht wie mir.

Ich bin gezwungen, meinen Chef sexuell zu befriedigen. Leider hat er mich in der Hand habe mal Mist gebaut in der Firma was eine Kündigung rechtfertigen würde. Seitdem nutzt er das schamlos aus. Das schlimme ist, mein Chef ist ein echt perveres Schwein. Ich bin verheiratet und hatte bisher eigentlich immer nur das, was man als Blümchensex bezeichnet. Mein Mann ist damit völlig zufrieden. Es fing damit an, dass er mich einfach gefingert hat. Natürlich mit dem Hinweis, dass wenn ich nicht mitmache, ich gekündigt werde.

Am Anfang wollte ich ihm zuerst eine scheuern und ihn anzeigen, aber ich darf meinen Job nicht verlieren. Jedenfalls hat er mich gefingert und anscheinend war es auch in dem Moment irgendwie geil, denn meine Fotze war klatschnass. Er zog dann seine Finger raus und schmierte mir alles ins Gesicht!! Danach fing er an, mein Arschloch zu fingern das hatte ich noch nie gemacht!!! Seitdem steigert er seine Perversitäten von mal zu mal. Neulich hat er von mir verlangt, dass ich mich selbst anpisse.

Nach Feierabend rief er mich in sein Büro, wo er den Boden mit einer Folie ausgelegt hatte. Ich sollte eine Kerze an der Wand machen und pissen. Ich sagte ihm, dass er total pervers sei und ich das nicht machen würde…er lachte nur und zog eine vorgefertigte Kündigung aus dem Schreibtisch.

Also habe ich es doch gemacht. Ich hab mir alles ins Gesicht gepisst, er schrie mich dabei an ich solle es auch schlucken. Danach hat er mich überall abgeleckt und mich gefickt. Ich musste dan, vollgepisst wie ich war, nach Hause. Mein Mann fragte mich, wieso ich so nass wäre, ich sagte, ich kam in den Regen. Zum Glück hat er denn Gestank nicht bemerkt.

Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. Mein Mann wird schon misstrauisch. Wobei ich zuegeben muss, dass perverse ficken hat schon was. Aber ich wäre froh, wenn es nicht mit meinem Chef wäre. Bei mir war es anders. Bei mir arbeitet eine kleine Russin die es wirklich darauf angelegt hat.

Jeden Tag sexy Kleidung, zeigt mir die Titten wann es nur geht und es war klar sie will ficken. Mittlerweile ist es soweit, ich als ihr Chef ficke sie mind. Ich gebe ihr immer ein bisschen was dafür, kann sie gut brauchen als Alleinerziehende Mutter. Sie leckt mit Vorliebe mein Arschloch und steckt ihre Finger rein. Zwischenzeitlich passierte es mal, dass ich auf der Toilette war und sie sofort kam und sagte, dass sie ihre Zunge in meinen ungewaschenen Arsch stecken möchte.

Den Wunsch habe ich ihr natürlich erfüllt. Bin gespannt was ich mit ihr noch so alles erlebe. Ich arbeite in einer Spedition und habe zwei Geschäftsführer.

Einer hat mir signalisiert, dass er mich gerne mal ficken würde, irgendwann habe ich es gemacht. Als wir es mal in seinem Büro getrieben haben, kam der andere rein, sah das, holte den Schwanz raus und schob ihn mir in den Mund. Seither ficke ich mit beiden. Sie sind sehr dominant und ich sehr devot, lasse mich manchmal auch von beiden verhauen, ohrfeigen, Sandwich, anpissen etc, das volle Programm.

Ich bekomme seither jeden Monat extra Fahrtkostenpauschale. Passt doch alles, das Ficken macht Spass und bringt neben dem Spass auch noch ordentlich Kohle mehr. In Ordnung ist es sicher nicht, aber was will man schon grossartig dagegen tun. Ich bin Azubi in ner kleinen Firma und muss meinem Chef mal in der Woche nach Feierabend einen blasen.

Anfangs habe ich mich auch geweigert aber was solls, er meinte nur, er würde jederzeit ne neue finden. Jennifer, 97 und noch in der Ausbildung.. Anneliese und Tochter Susanne. Wir Mutter 48 und meine Tochter 22 lassen uns regelmässig von unserem Sen. Chef im Büro ficken und benutzen auch von seinen Geschäftskolegen,deshalb tragen wir nur Röcke und Blusen und am ende des Monats wirkt sich das sehr gut auf dem Gehalt aus. Oje, da bin ja froh, dass ich nicht die einzige bin die sich in der Firma ficken lassen muss.

Unser Lagerarbeiter 61, fett und ungepflegt hat mich mal beim klauen von Tintenpatronen erwischt. Er gab mir die Wahl — ficken oder gekündigt werden. Er wollte direkt zum Chef. Seitdem muss ich immer seinen stinkenden,stark behaarten Schwanz blasen und er fickt mich dann hinten im Lager durch. Auch in den Arsch mit anschliessendem Ass2Mouth.

Er ist nicht gerade das Abbild von Testosteron, eher im Gegenteil, er ist mehr der Softie. Aber naja, ich hab wenigstens Sex…. A und S sind Euere Fotzen wenigstens behaart. Sicher aber sind die Mösen von Euch bei diesem Pensum schon ausgeleiert. Würde mir gerne die Möse von Deiner Mutter gerne mal vornehmen. Mein Schwanz ist ca. Gerade richtig um in gierige Mutterfotzen zu spritzen.

Die älteren Weiber haben oftmals keine Periode mehr und man kann ohne Rücksicht auf Verluste im Gegensatz zu den Teenyfotzen,seinen Samen hineinspritzen. Auch während der geilen Monatsblutung.

Hallo Timo ja unsere Fotzen sind dicht behaart die von mir Anneliese ist schwarz und die von meiner Tochter Susanne ist Brünett reicht dir das. Heute mussten wir beiden mit weit offener Bluse und nackten Titten im Büro unseres Sen. Sie ist im 3 leerjahr. Es gibt keinen Mann bei uns in der Firma der Sie nicht schon gefickt hat. Sie legt es geradezu darauf an. Im Sommer trägt Sie grundsätzlich nur kurze Röcke und high heels. Jetzt im Winter hat sie immer knallenge Leggins an, bei denen sich Ihre Schamlippen deutlich abzeichnen.

Mein Chef hat Sie auf der Weihnachtsfeier gefragt ob sie was drunter unter ihrem Kleid trägt. Sie hat ihm vor der allen anwesenden geantwortet,dass er es gerne prüfen könne und hat uns alle nur angegrinst! Sie sieht sich selbst als eine art Firmenstute- zumindest sagt sie das immer zu mir. Als ich sie gestern aus Spass an den POgefasst habe, hat sie mir sofort ihre Zunge in den Mund gedrückt und gesagt, dass ich sie ficken soll habe ich dann im Damenklo Sie sagt,dass sie ständig Lust auf Sex hat, egal mit wem.

Was soll ich von Caro halten? Ich finde es gut, das ich sie ficken kann immer mit Gummi aber ist sie nicht eine Schlampe? Jeder weis das der andere sie auch fickt.. Ich musste mit dem Chef meines Mannes schlafen. Bei einer Firmenfeier rief er mich zu sich in sein Büro. Dort machte er an mich ran. Meinen kurzen Rock schob er schnell hoch, auch meine Strumpfhose und mein Slip waren kein Problem für ihn. Schon hatte er seinen langen, harten Schwanz in mir.

Er sagte dass er auf mich geil sei. So gut es ging, unterdrückte ich mein Stöhnen, damit ich ihn nicht noch geiler machte. Er kam nach einer Weile zum Orgasmus und spritzte in mir ab. Er massierte seinen harten Schwanz, während ich mich säuberte.

Der Chef deutete dann an, ich solle mich auf ihn setzen. Ich schüttelte den Kopf, doch er führte mich, schob seinen Phallus in meiner Vagina. Er zog meine Bluse und den BH aus, stürzte sich auf meine kleinen Brüste. Zum Orgasmus kam er auch diesmal. Dann musste ich ihm noch eine blasen, bevor er dann auf mein Gesicht spritze. Er nahm als Andenken meinen Slip, den er zuvor an meiner nassen Muschi abgewischt habe. Ich säuberte mich notdürftig im Gesicht.

Meine Vagina und meine Beine mit seinem Saft konnte ich nicht reinigen, doch der Rock und die Strumphose verdeckten es. Er drückte mir Euro in meinen BH und bedankte sich. Das ganze dauerte 30 Minuten. Ich ging zu meinem Mann zurück, als wäre nie etwas gewesen. Ich 40 musste mit dem Chef 55 meines Mannes schlafen. Und es ist der Hammer wie scheinbar ganz normale Frauen bei sowas abgehen…Hotelzimmer machen die irgendwie geil! Ich bin praktisch gezwungen,um meinen Halbtagsjob zu behalten,meinen wesentlich älteren Chef zweimal die Woche zu befriedigenAm späten Nachmittag bestellt er mic in sein Büro.

Sofort holt er seinen bereits steifen Schwanz aus der Hose und streift sich ein Gummi über. Er greift unter meinen Rock und zieht mir während ich breitbeinig auf seinem Schreibtisch liege meinen Slip beiseite.

Dann führt der alte Kerl stöhnend sein Glied in meine enge und noch trockene Vagina ein. Händen bis zum Abspritzen befriedigen. Er spritzt mir dabei in den Mund und teilweise in mein Gesicht. Es ist doch selbstverständlich, dass sich eine Angestellte vom Chef gebrauchen lässt. Ich jedenfalls verlange das, ganz gleich ob es sich um eine Ledige oder eine verheiratete Frau handelt. Ich bin nicht brutal und auch kein Arschficker aber ich will in die Fotze und in den Mund.

Und ich verlange, dass mein Samen geschluckt wird. Ich würde liebend gern ein Mädchen heiraten, das von ihrem Chef geschwängert wurde. Wo finde ich es? Haha, was ist denn das hier für eine erbärmliche Unterhaltung? Da sind sie klein mit Hut dank unserem Rechtssystem.

Ausnahmen bestätigen hier die Regel. Habe es auch einmal mitbekommen von einem instabilen Lehrmädchen. Und darauf eingestiegen sind auch nur zwei. Ich bin auch jung 23J. Aber ich musste nie den Gelüsten von irgendwem herhalten, wenn ich ihm nicht deutlich signalisiere, dass ich das auch möchte.

Frau gelingt das eben leichter, wenn sie einen gewissen Charme hat. Aber weiter MUSS es definitiv nicht gehen. Ich bin der Eigentümer meiner Firma und mache, was ich will. Aber sie müssen ran, wenn ich Lust habe und das machen auch alle, weil sie die gute Stellung halten wollen.

Ich nehme sie entweder in meinem Haus vor und stopfe ihnen die Löcher oder im Büro, vor allem wenn sie verheiratet sind oder eine feste Beziehung haben. Und der will es hemmungslos, geil und dominant. Die halten schön hin, die mehr oder weniger jungen Damen.

Die lassen sich auch schon mal mit dem Hosengürtel den Arsch verhauen, die schlucken meine Spucke und natürlich den Samen. Das ist quasi mein Harem, und wenn wirklich mall eine nicht so will, kriegt sie Ärger oder fliegt raus.

Lieber Helmut, träume weiter in deiner Scheinwelt. Wahrscheinlich bist Du ein kleiner Hausmeister und wichst dir täglich den Schwanz auf dem Klo. Bevor ich ohne eigenes Verschulden Pleite ging, habe ich Werbefilme produziert und kann nur sagen, wenn man etwas zu bieten hat, kann man unter den Weibern wählen. Die wollen doch alle vorwärts kommen und bieten sich geradezu an, jedenfalls die meisten. Viele waren mir zu lang und dürr, aber die Schnuckeliegen habe ich benutzt wie die letzten Huren.

Die waren zu jeder Sauerei bereit, die hätte ich auch im Arsch ficken können. Aber das ist nicht meine Tour. Ich denke gern daran zurück, wie viele schöne Mädels mein Sperma verspeist haben. Ich arbeite in einem Betrieb der einige Schwierigkeiten hat, und es gibt das Gerücht das bald Mitarbeiter gekündigt werden.

Ich bin in einer Abteilung in der Frauen im Alter von 18 bis 38 arbeiten. Es sind auch einige Frauen aus Osteuropa bei uns beschäftigt. Ich bin mit 35 schon eine der Älteren, ich bin Geschieden und der Gehalt reicht gerade so zum leben.

Seit ein paar Monaten ist im Büro vom Chef immer eine der osteuropäischen Kolleginen drinnen und kommt meist erst nach einer halben Stunde mit einem verschmierten Gesicht heraus. In den Pausen habe ich das Gerücht gehört, dass der Chef sich von den jungen Kolleginen einen blasen läst damit die nicht gekündigt.

Kurz nach der Kündigung der Kollegin ist der Chef zu mir gekommen und hat mich in sein Büro geholt. Er hat mir gesagt das ich meinen Kleidungsstill ändern sollte da wir ja nicht in einem Kloster sind und ich mir ein Bespiel an den anderen Kolleginen nehme solle. Er hat auch gesagt das wenn ich meinen Job behalten will etwas netter zu ihm sein soll.

Er ist daraufhin aufgestanden und hat sich vor mich hingestellt. Als ich auf seine Andeutungen nicht reagiert wurde er böse und hat mich aus dem Büro geworfen. Eine junge Kollegin hat mir in der Pause erzählt das sie jeden Dienstag einen Termin beim Chef hat und er sie unter einem Vorwand in das Büro holt.

Sie kennt sich schon aus und öffnet ihre Bluse und holt die Titten aus dem BH heraus und öffnet seine Hose. Wenn er gut gelaunt ist bläst sie ein bischen an seinen Schwanz herum und dann spritzt er ihr auf die Titten.

Der Chef hat aber schon gesagt das er beim nächsten mal etwas mehr Einsatz mächte. Damit ich meinen Job behalten kann ziehe ich jetzt jeden Tag entweder kurze Röcke mit einem engen Top oder andere Sexy Kleidung an. Ich habe morgen weider einen Temrin beim Chef. Hallo Marion, da hast du ja schon mal von der jungen Kollegin erfahren wie es geht..

Wie war denn dein Termin beim Chef? Als ich in der Arbeit eine Pause machte sah ich eine der jungen osteuropäischen Kolleginnen aus dem Büro des Chefs herauskommen und man sah an ihrem Beinen unter dem Rock deutlich etwas weises kleben. Eine meiner Kolleginen meinte nur dazu das die Hure wieder einmal beim Chef Punkte sammeln war.

Am späten Nachmittag hatte mich mein Chef angerufen und gesagt ich solle in einer Stunde zu ihm in das Büro kommen. Als ich dann zu ihm in das Büro kam und mich setzte merkte ich das er schon alle Vorhänge zugezugen hat.

Er sagte zu mir das er über meine Leistung sprechen will und machte die Andeutung das ich schon mal besser war. Ich wollte anfangen mich zu verteidigen da sagte er das ihn das nicht interressiere. Ich soll mich fragen ob ich der Firma noch ein Zukunft habe. Er sagt das er von seinen Mitarbeitern immer vollen Einsatz verlange. Er stellte sich mit leicht gespreizten Beinen vor mich hin und schaute mich fordernd an.

Als ich nicht regierte sagte der Chef das die Kolleginnen nicht so prüde sind. Er holte dann seinen Schwanz aus der Hose und wichste ihn leicht. Er sagt zu mir das ich sicher weis was ich jetzt zu tun hätte. Als ich ihn entsetzt ansah stopfte er mir seinen Schwanz in den Mund. Dann sagte zu mir das ich saugen soll. Ich habe ihm dann einen geblasen. Es dauerte sehr lange bis er den Organsmus hatte und den Samen in meinen Mund spritzte.

Als er den Schwanz aus meinen Mund zog stürzte ich zum Mistkübel und spukte das ganze Sperma aus. Als er das sah sagt er zu mir ich solle das nächste mal unbedingt das Sperma schlucken. Während ich noch über dem Mistkübel gebeugt war kam er zu mir und streichelte meinen Hintern. Nach ein paar Minuten sagte er zu mir das die Firma für die besten Mitarbeiter ein sicherer Arbeitsplatz sei und man sich nur mehr bemühen müste. Er ging wieder zum Schreibtisch und fragte mich ob ich raiert wäre.

Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er nur das er das beim nächsten Termin überprüfen muss. Dann ging er zum Schreibtisch und telefonierte kurz mit einer der Kolleginen. Die kamm dann in das Büro herein und brachte ein paar Unterlagen zum Unterschreiben.

Sie hat sicher gemerkt dsa ich gerade seinen Schwanz im Mund gehabt habe. Als die Kollegin so beim Schreibtisch stand sah ich wie die Hand vom Chef auf ihrem Hintern war und er leicht diesen massierte. Als ich sie so ansah fuhr er mit der anderen Hand unter ihren Rock und sagt zu ihr das sie die beste Mitarbeiterin ist die er hat. Ich ging dann aus dem Büro direkt in den Waschraum und spülte mit Wasser den Mund aus.

Ich habe bald wieder einen Termin beim Chef. Hallo Marion, dann weis du ja was du jetzt zu tun hast um deinen Job zu behalten. Du kannst ja auch die beste Mitarbeiterin fragen. Aber ich würde sagen rasier dich und dann mehr Einsatz und schlucken. Aber vielleicht hast Du ja auch Recht. Aber rasier Dich bitte nicht! Sonst lese ich Deine netten Geschichten nicht weiter. Ich habe dann ein paar Tage ruhe vom Chef gehabt. Die Kolleginnen wurden immer wieder in der Büro geholt und die Vorhänge zugezugen.

Meist war es immer eine am Vormittag und eine am Nachmittag Ich habe mitbekommen das er am Vormittag in seiner Kaffepause gern einen gebalsen bekommt und am Nachmittag fickt er gerne mal nach den Geräuschen zu urteilen.

Die beste Mitarbeiterin bekam von der Firma einen Firmenwagen, was als Bürkraft normalerweise unmöglich war. Die beste Mitarabeiterin war meist am Freitag dran mit den Terminen und endeten erst nach Dienstschluss. Als ich gestern zum Chef in das Büro muste wegen einer Unterschrift massierte er meinen Po als ich ihm zeigt wo er unterschreiben sollte. Er holte seinen Kugelschrieber aus der Brusttasche heraus und nach den Unterschriften fragte er mich ob mich schon rasiert hätte da ich ja bei ihm am Nachmittag einen Termin hätte.

Bevor ich Antworten konnte griff er unter meinen Rock und suchte sich einen weg an meine Muschi. Als er feststellte das ich teilrasiert war zug er seinen Hand wieder aus heraus und sagte zu mir.

Ob ich das mit dem Schlucken schon geübt hätte. Wenn das heute wieder eine Enttäuschung wird für ihn ist das sicher auf mangelden Motivation zurückzuführen und das hätte sicher eine Kündigugn zur folge. Am Nachmittag eine Stunde rief er mcih an und sagte ich solle in zehn Minuten in das Büro kommen. Als ich zur Bürotür kamm war diese noch verschlossen und die Vorhänge waren noch zu. Als ich klopfte sagte mein Chef das ich reinkommen sollte. Als ich in das Büro kamm stand mein Chef mit heruntergelassener Hose neben seinem Schreibtisch und eine der jungen Kolleginen blies ihm gerade seinen Schwanz.

Als er mich dann ansah sagte er zur Kollegin das sie aufhören sollte da ich ja weitermachen könnte. Sie stand auf und packte ihr Titten wieder in der Bluse ein und zog ihm die Hose wieder hoch und machte sie zu. Sie ging zur Tür und machte diese wieder zu. Ich dachte der Chef ist so ein Perverser das sich kurz vor unserem Termin noch von einer Kollegin einen blassen lies. Er sollte mir sicher nur zeigen das er Macht über uns alle hatte und er die Regeln bestimmte.

Als wir alleine waren kamm er auf mich zu und sagte zu mir wenn du einen Termin nach Du kniest dich vor mich hin und holst deine Titten heraus und holst meinen Schwanz aus der Hose und bläst ihn schön hart.

Er sagte weiter das er keinen Wiedersprüch möchte sonst bin ich entlassen und kann als Nutte arbeiten, weil das Zeugniss so schlecht ausfallen wird das mich keiner einstellen wird. Als er mich so ansah sagte er zu mir das ich jetzt anfangen sollte.

Ich wuste das ich sicher keinen anderen Job finden würde also ging auf die Knie vor ihm und holte meine Titten auf der Bluse heraus. Er sagte das ich die Bluse und den BH gleich ausziehen sollte. Das tat ich dann und er knettet meine Titten einige Minuten, dann drücke er mich auf die Knie und ich wuste was ich zu tun hatte.

Als ich seinen Schwanz aus der Hose holte war dieser schon halbsteif. Ich blies ihn ein paar Minuten bis er ganz Steif war. Dann zog er mich hoch und fragte mich ob ich dei Pille nehme. Da ich ja keinen Freund hatte sagt ich ihm das ich die Pille nicht nehme. Dann wurde er wieder böse und sagte das imir die besorgen muss weil er nicht immer mit Gummi ficken wollte. Dann ging er zum Schreibtisch und holte ein Kondorm heraus und gab es mir.

Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er zu mir das ich den Gummi jetzt über seinen Schwanz ziehen sollte sonst fickt er mich ohne, und das das eine Ausnahem wäre da er grundsätzlich ohne fichken will. Ich gummierte seinen Schwanz und dann zog er mir den Rock und den Slip aus. Denn scharzen Slip nahm er in ie Hand und schnüfelte etwas daran dann stecke er ihn in seine Hemdtasche ein. Er nahm meine Hand und dirigierte mich zur Schreibtischseite wo der Beprechungstisch angebaut war.

Er sagte ich soll mich auf den Besprechungstisch legen und die Beine breit machen. Als ich wieder nicht sofort reagiert drücke er mich in die beschirebene Position und fingerte an meine Muschi herum. Er sagte das ihm zwar der Busch um die Muschi nicht gefalle aber trotzdem gleil wäre. Er ging zu meinem Kopf und steckte mir den Schwanz wieder in den Mund da er nicht mehr ganz so steif war. Als ich ihn wieder steifgeblasen hatte, ging er runter und fickte mich in die Muschi. Man merkte das er heute schon einen Samen in den Mund einer Kollogin gespritzt hatte da er sehr lange bis zum Organsmus brauchte und dann kurz befor er Spritzte zog er sich aus meiner Muschi zurück entpfernte das Kondom und spritzte mir über die Titten Gesicht und Haare.

Er steckte mir den Schwanz in den Mund und sagte mir das ich ihn sauber lecken sollte. Als ich so leckte sagte er zu mir das ich ihm noch schnell einen Blasen sollte bevor er nachhause führt. Ich kniete mich wieder vor ihm hin blies ihm den Schwanz der nach einigen Minuten wieder steif wurde. Ich muste mich sehr anstrengen ihm zum Organsmus zu bringen und dann spritzte er mir seinen Samen in den Rachen den ich schlucken muste. Er sagte zu mir das ich den Schwanz sauber lecken sollte das seine Frau nichts merken würde.

Als ich fertig war sagte er zu mir das ich mich anziehen und abhauen soll. Er zog sich an und nahm meine Slip aus seiner Brusttasche und legte ihn zu anderen Höschen in eine Schreibtischschublade Ich zog mich an und ging in den Waschraum um mir das Sperma vom Körper zu waschen.

Ich bin jetzt schon 1 Jahr in meiner Ausbildung und bei ist es so , dass ich meinen Chef ein bisschen im Griff habe , naja also er steht eben voll auf mich und hätte mich beim Vorstellungsgespräch gerne gebumst , aber ich habe ihm nur meine Fotze gezeigt und ihn ein paar Minuten lecken lassen. Dann habe ich ihn angegrinst und gefragt wann ich anfangen kann!

Liebe Marion, Du bist ja wirklich eine Traumfrau! Du zögerst immer erst ein bisschen, bis die Geilheit bei Deinem Chef unerträglich wird, und dann erst gönnst Du ihm die Erlösung. Wenn das nur alle Frauen so beherrschen würden! Und das Schlucken war doch gar nicht so schlimm, oder?

Wie hat sein Sperma denn geschmeckt, im Vergleich zu dem von anderen Männern? Meistens müssen sich die empfindlichen Geschmacksnerven einer Frau erst einmal an den Samen eines neuen Sex-Partners gewöhnen, bis es dann runtergeht wie Öl.

Und sieh mal, wie gut Du Dich gemacht hast! Früher bist Du mit langweiligen Klamotten zur Arbeit gegangen und hattest überhaupt keinen Sex, weder in der Freizeit, noch bei der Arbeit.

Dein sympathischer Chef bringt jetzt etwas Schwung in den Laden. Und der Dienstwagen winkt Dir auch schon unübersehbar zu.

Wenn er Dich unbedingt blank ficken will was ich gut verstehen kann , dann tu ihm doch den Gefallen, und setz Dir eine Spirale ein. Die hat nicht den Nachteil, dass Deine Muschi davon trocken wird. Auh Mann, wenn ich in der glücklichen Lage wäre, Dein Chef zu sein, würde ich es mir nicht entgehen lassen, Dir deine behaarte Möse immer wieder im Laufe des Tages gierig zu lecken und auszutrinken bis meine Zunge abends nicht mehr kann.

Seltsam, dass Dein Chef bereit ist, auf so ein leckeres Vergnügen zu verzichten. Vielleicht ist er auch einfach nur zu schüchtern, Dich danach zu fragen. Ich bin die Steffi und bin Ich mache gerade eine Ausbildung in einem Autohaus! Mein Chef beim Vorstellungsgespräch gesagt ich müsse mich nackt zeigen. Ich war schon ganz schön verschüchtert aber ich wollte die Stelle unbedingt und habe mich dann bis auf den Slip ausgezogen.

Dann hat er gesagt ich solle mich auf die Couch setzt und den Tanga ausziehen. Er hat mich erst geleckt und dann gefickt. Ich war verwirrt aber auch stolz die Chance zu bekommen.

Ich bin jetzt seit 1 Monat da und er hat mich jeden Tag gefickt und wollte immer schweinischere Sachen. Gestern Abend habe ich noch eine Stunde seinen Schwanz geritten! Er hat mir 3 mal reingewichst!

Dein Chef darf sich wirklich nicht entleeren in Dir? Das ist echt fies — aber sehr effektiv! Ihr Frauen habt mit Euren kleinen Stinkeschlitzen eine Macht über uns, dass man durchdrehen könnte. Haha Leute das glaubt ihr doch selber nicht,die Realität sind anderst aus ,dass passiert vielleicht in 0,1 Prozent aller Firmen in DE.

Und wenn es vielleicht in 20 Firmen stattfindet dann nu höchstes 3 Monate. Das machen doch nur kranke und wenn man so weit hoch gekommen ist und Chef wird ist man selten behindert. Ist sowas gibt es nur in pornos. Hat vor einigen Monaten angefangen als ich merkte das er mir immer in den Auschnitt oder meine Beine glotzte.

Eines Tages habe ich ihn im Damenklo beim wichsen mit einer Slipeinlage erwischt. Er war nicht überrascht und bat mich ihn fertig zu wichsen. Es dauerte nicht lange und seine volle kräftige Ladung klatschte in die Slipeinlage rein. Er sagte das er schon oft in Slipeinlagen gewichst hat und er mich dabei als Vorlage nimmt.

Sein Penis war noch voll steif und ich hatte bock ihm noch einen zu blasen. Seither blase ich im einen und er fickt mich schön. Ich muss für ihn meist eine Strumpfhose tragen die er dann mit seinem Sperma verziert. Einmal hat er eine schwarze strumpfhose besamt und ich musste mit der vollgewichsten Strumpfhose durch die Firma. Leute stimmt das wirklich oder sind das Geschichten bin brauche eine Antwort weil ich auch bald eine Ausbildung beginne.

Die Kollegin die er selbst als beste Mitrbeiterin bezeichnet hatte dann am Nachmittag immer die Termine. Die Kollegin hatte ansheind auch eine Gehaltserhöhung bekommen da sie seit ein paar Monten immer nur sehr teure figurbetonte Kleidung trug. Wenn ich zum Chef ins Büro muste wurde mir immer ganz anders.

An diesem Tag waren ein paar Vorstellungsgespräche für eine Pratikantenstelle. Es wurde drei Bewerberinnen eingladen. Es waren alle drei sehr Frauen anfang zwanzig und waren auch sehr hübsch. Ich habe gedacht das die dritte Bewerberin auch schon gegangen war also ging ich zur Bürtür des Chefs.

Und da hörte ich wie er zu der jungen Frau sagte das das Pratikum grundsätzlich unbezahlt sei. Da sagte die Bewerberin das sie aber unbedingt Geld brauche. Daraufhin sagte er zu ihr das wenn sie ganz net zu ihm ist sich hier sicher eine Lösung finden würde.

Sie ist ja sehr schön und sie darf halt nicht prüde sein, und soll wissen wer hier das sagen hat. Ich war schockiert das der Chef der Frau gleich andeutete das sie mit ihm Sex haben muste um Geld zu bekommen. Ich ging dann erst als die Bewerberin gegangen war in sein Büro, er streichelte wieder meinen Hintern, da ich an diesem Tag eine Hose anhatte konnte er nicht sofort meine Muschi streicheln.

Er fragte ob ich die Pille schon nehmen würde. Ich sagte ihm das ich erst den Arzttermin die nächsten Tage haben würde. Er zog mir vom Hinten darufhin meine Hose inkl slip runter und begann meinen Hintern und meine muschi zu streicheln. Der Chef war etwas sauer auf mich das er mich nicht ohne Gummi ficken konnte. Er ging zum Schreibtisch und holte ein Kondom heraus und warf es vor mcih auf den Tisch. Er sagte zu mir das das die letzte Ausnahme war und er sicher nach seinem Urlaub keinen Gummi mehr benützen wird.

Ich ging auf die Knie vor ihm und holte seinen Schwanz aus der Hose heraus. Als ich ihm das Kondom anlegen wollte merkte ich das das Das Kondom kaput war. Als er das sah wurde er wirklich Böse und schrie mich an das ich zu blöd wäre ein Kondom auszupacken. Ich solle mir schnell was einfallen lassen. Ich bot ihm an einen zu Blasen. Er Wurd noch Böser und schrie mich an ich solle nachschauen wer von Cen Kolleginnen noch da ist.

Sie kamm dann in das Büro. Ich Stand noch mit immer mit nackten Hintern herum der Chef sagte zu sie soll sich auf dem Schreibtisch legen und die Beine breit machen. Die Kollegin legte sich sofort hin und der Chef ging zu mir und sagte sihst du der Kollgein liegt etwas am Job.

Er ging zu ihr und schob ihr Kommentrlos seinen Schwanz in die rasierte Muschi. Er fickte sie lange und schon etwas härter. Sie lag da und feutere ihm mit Worten noch an. Als er seinen Orgasmus hatte spritzte er in ihrer Misch ab. Er ging zu mir unt hielt mir den verschmierten halbsteifen schwanz ihn und sagte nur saubermachen. Als ich fertig war mit dem sauberlecken von seinem Schwanz sagte er zu mir ich solle auch die Kollegin saubermachen da sie mir heute den Arsch gerettet hat.

Ich habe noch nie eine Frau geleckt und jetzt muste ich einer Kollegin eine vollgespritzte Muschi sauberlecken. Als ich fertig war sagte der Chef nur mehr zu mir das war die letzte Warnung sonst werde ich durch eine andere Ersetzt.

Ich muss mich anch seinen Urlaub bei Ihm melden und das von Heute weidergutmachen. Ich ging mit der Kollegin hinaus in den Waschraum. Die Kollegin sagte mir das sie ihn so böse wie heute noch nie gesehen hat. Der Chef ging zwei wochen mit seiner Frau auf Strandurlaub. Ich besorgte mir die Pille und wuste das ich sicher am Tag seiner Rückkehr gefickt werde. Als der Chef zurückkam ging ich zu ihm in das Büro und sagte ihm das ich nun die Pille nehme.

Er grinste mich an und sagte das ich am Nachmittag zu ihm kommen soll. Er schaute mich vom Schreibtisch an und machte nichts, also kroch ich unter seinen Schreibtisch durch um seine Hose zu öffnen. Als ich ihm die Hose runterzog nahm ich seinen schlafen Schwanz in den Mund begann zu saugen.

Er begann hart zu werden und wimmert leicht. Mir viel sofort auf das seine Eier heute besonder dick sind. Er Hatte wohl schon längere Zeit keinen Sex mehr gehabt. Er sagte zu mir das ich nicht zu lange blasen sollte. Ich kroch wieder zurück und ging zum Besprechungstisch.

Ich zog meinen Rock hoch und meinen Slip aus. Ich legte mich auf den Tisch und sah ihn an. Ich wuste das er nun erwarte würde das ich ihn auffordern würde. Ich fragte ihn ob er mich nicht ficken wolle. Er kamm darufhin zu mir und steckte mir seinen Schwanz nochmal in den Mund und sagt wenn du das willst dann must du mcih aber vorher nochmal etwas unterstützen.

Ich blies solange mis er wieder hart war dann zog er ihn zurück und ging runter um mich zu ficken. Es dauerte nicht lange und er wurde immer schneller und sein Atem wurde auch schneller. Dann drückte er mir seinen Schwanz beonders tief rein und spritze mir seinen Samen hinein. Als er sich nach einer Minute zurückzog sagte er zu mir das ich ihn noch Sauber lecken sollte. Als ich fertig war sagte er zu mir das es ja gar nicht so schrecklich war. Als ich mich anziehen wollte sagte er das er gerne in einer halben Stunde nochmal ficken möchte.

Ich kann mich waschen gehen soll aber dann wieder kommen. Ich sog mich also an und ging in den Waschraum. Als ich wieder in das Büro kamm stand er neben dem Schreibtisch und telefoniert mit seiner Frau.

Er gab mir das zeich ich solle gleich anfangen. Während er seienr Frau erklärte warum er später nachhause kam zog ich mich aus und öffnete ihm die Hose.

Sein Schwanz war schon ieder halbsteif und ich muste nicht viel mit den Händen und dem Mund machen um ihn aufzurichten. Er sagte seiner Frau noch das er sie liebe und setzte sich seinen Bürostühl. Ich setzte mich auf seinen Schwanz und ritt ihn bis kurz vor mden Organmus dann stieg ich von ihm rundter und bleis ihm den Schwanz bis er spritzte.

Er stand auf und nahm meinen Slip und roch daran. Als ich ihn ansah sagte ich kann nach hause gehen. Ich will jetzt wissen von irgendjemand von euch ob das alles Geschichten oder Realität ist. Ich kann mir im besten willen nicht vorstellen das es stimmt ist ja wie im Porno. Das Missgeschick mit dem Kondom war ja wirklich ärgerlich. Da hast Du wirklich Glück gehabt! Ich habe noch einen Tip für Dich zum blasen: Leck ihm erstmal für ein paar Minuten die Eier, nimm sie richtig in den Mund.

Ich kann mir vorstellen, dass sie da ziemlich rumgekiechert hat. Auf unserer letzten Weihnachtsfeier trieb es ein verheirateter Abteilungsleiter mit zwei verheirateten Kolleginnen im Laufe des Abends.

Alle auf der Feier haben das mehr oder weniger mitbekommen, halten aber den Mund, um keinen Ärger zu kriegen. So weit ist Deutschland noch nicht. Ich bin 19 Jahre alt und mache eine Lehre.

Der Besitzer der Firma ist über 40 und hat mir gesagt wenn ich nicht nett zu ihm bin werde ich nicht übernommen. Ich blase daher seit einem halben jahr einemal die Woche seinen Schwanz. Er möchte immer in meinen Mund spritzen aber meistens spritzt er auf meine Titten.

Seit ungefähr zwei Monate fickt er mich jeden Freitag in seinem Büro. In zwei Monaten wird dei Entscheidung fallen welche von uns drei Lehrlingen übernommen wird. Ich glaube die anderen zwei lassen sich auch von ihm ficken. Ich habe einmal am Gang eindeutige Geräusche aus seinem Büro gehört und nach einer halben Stunde ist die Stefi herausgekommen. Hallo Marion du hast ja Glück mit deinem Chef das er dir immer wieder die Möse mit seinem Spärma vollspritzt. Sind deine Kolleginnen eigentlich noch eine Konkurrenz.

Die anderen dürfen ja nur Blasen. Aber das er dir immer wieder die Slips klaut ist nicht in ordnung. Er soll dir eine Gehaltserhöhung oder ein Firmenauto geben. Wir hatten in unserer Wohnung zwar eins, aber Oma Charlotte nicht. Bei dieser Gelegenheit betrachtete ich sie natürlich auch. Sie war so Mitte 60 und eine kleine, mollige Frau mit riesigen Brüsten. Ihre Brüste waren wirklich riesig, mit eben solchen Nippeln. Das war sie wirklich, mollig war sie erst nach der Geburt ihrer Kinder geworden daher auch die riesigen Brüste.

Ihr Po war mittlerweile natürlich auch recht breit geworden und ihre Schenkel waren wunderbar dick. Leider konnte ich nie ihre Möse richtig betrachten. Das kam von einer Unterleibsoperation. Daher stammte auch die Narbe an ihrem Bauch. Jedenfalls fand ich diesen Anblick echt geil und ich ging, wann immer Oma Gertud in der Wanne war, ins Bad, um mir die Hände zu waschen.

Hinterher verschwand ich immer in meinem Zimmer und wichste. Aber es sollte noch besser kommen. Urlaub im Harz Als das Sie hatte über ihren ehemaligen Betrieb ein Zimmer in einem kleinen Ort im Harz bekommen. Ich willigte ein, leider erkrankte Erich kurz vor unseren Ferien und so fuhr mein Onkel , Oma Charlotte und mich mit seinem Auto in den Harz.

Es hatte ein Doppelbett und ein Beistellbett. Wir waren die einzigen Gäste in dem Ferienhaus und der Verwalter verabschiedete sich schnell wieder. Mein Onkel half uns noch, die Koffer nach oben zu tragen und machte sich dann auf den Heimweg. Wir packten also unsere Koffer aus und beschlossen, noch einen kleinen Bummel durch den Ort zu machen. Da es Sonntag war, waren alle Geschäfte geschlossen und wir waren gegen Da wir nahe an der Grenze waren, gab es sogar Westfernsehen.

Nach dem Abendbrot schauten wir also fern und plauderten über belanglose Dinge. Aber ich sollte belohnt werden. Das Badezimmer war nämlich nicht geheizt, und der Abend war schon recht kühl. Zum Glück merkte sie davon nichts. Auch nichts von der Beule in meiner Hose, zum Glück hatte ich eine enge Hose an. Ich kam im Schlafanzug aus dem Bad und zitterte am ganzen Leib.

Schnell kroch ich in das Beistellbett und zitterte vor mich hin. Oma Charlotte merkte das natürlich und sagte, ich könne auch mit unter ihre Decke kommen und mich erst mal wärmen.

Gesagt, getan ich kroch also unter ihre Decke und kuschelte mich dicht an sie heran. Sie lag mit dem Rücken zu mir und ich an ihr dran. Den Arm legte ich um sie und meine Hand kam auf ihrer Brust zum Liegen. Mann, war das schön warm und es dauerte nicht lange, bis mir noch wärmer wurde. Das war aber auch eine geile Situation. Ich lag an der Frau meiner Wichsträume und hatte meine Hand auf ihrem Busen.

Natürlich hab ich mich nicht getraut, meine Hand zu bewegen; ich lag einfach nur ruhig da. Oma Charlotte bewegte sich natürlich ab und an, wie man das so macht, wenn man die richtige Position zum Schlafen sucht. Dabei rutschte ihr Nachthemd auch etwas hoch und ihr geiler Arsch kam an meinen Schwanz. Sie streichelte mir übers Gesicht und drückte mich an sich. Sie streichelte mich immer noch und ich rieb meinen Schwanz ganz unauffällig an ihrem Schenkel. Ich drückte sie immer dichter an mich und versuchte, durch Bewegungen meines Kopfes ihren Ausschnitt etwas mehr zu öffnen, um mehr von ihrem Busen zu sehen und zu spüren.

Ich stöhnte in diesem Moment ganz kurz auf. Dann löste sie sich von mir und streichelte über meinen knallharten Schwanz. Mann, war das geil. Ich glaubte jeden Moment abzuspritzen und hoffte, es noch etwas auszuhalten. Ihre Hand glitt in meine Hose und fuhr meinen Schwanz hinab bis zu meinen Eiern.

Zärtlich streichelte sie meine Bällchen und glitt dann wieder nach oben. Ihre Finger schlossen sich um meinen Schwanz und begann ihn zu wichsen. Ich sah Sterne und konnte mir ein leises Stöhnen nicht verkneifen. Schubweise klatschte mein Sperma auf ihre Hand und in meine Hose. Erschrocken schaute sie mich an und sagte: Machst du es manchmal selber?

Das tat ich und stieg dann ohne Hose wieder zu ihr ins Bett und kuschelte mich in ihren Arm. Meine Hand legte ich auf ihren Busen und fing an, ihre Brüste zu streicheln. Und so schob ich meine Hand in ihren Ausschnitt und streichelte ihre herrlichen Brüste. Dadurch wurde ich etwas mutiger und bedeckte ihren Busen mit Küssen.

Meine Lippen wanderten zu ihren Nippeln und ich nahm sie zwischen meine Lippen und saugte daran. Ich verstärkte jetzt meine Bemühungen und wechselte zwischen ihren Nippeln hin und her.

Mein Mund versuchte immer mehr von ihrem Busen aufzusaugen und meine Hand wanderte nun tiefer. Ich streichelte über ihren Bauch und ihre Schenkel. Ich verstand das als Zustimmung und streichelte mit meinen Fingern vorsichtig über ihre Schamlippen. Sie stöhnte auf und öffnete ihre Beine nun immer weiter. Mit meinem Mund saugte ich nun wieder an ihren riesigen Brüsten und meine Finger glitten durch ihre mittlerweile feuchte Spalte.

Ihr entflog ein wohliges Stöhnen und sie sagte: Ja streichle mich an meiner Muschi, das hat schon seit fünfzehn Jahren kein Mann mehr gemacht.

Ich saugte wie ein Wahnsinniger an ihren Nippeln und rieb ihren Kitzler mit meinen Fingern. Mein Schwanz war auch wieder zu Leben erwacht und ich machte Fickbewegungen an ihren Schenkeln.

Allmählich entspannte sie sich wieder und ich konnte meine Hand wieder bewegen, was ich auch tat. Oh Gott, war das schön. Ganz vorsichtig schob ich meinen Finger zwischen ihre Schamlippen und drang in sie ein.

Immer schneller fickte ich meinen Finger in ihre Möse und saugte dabei an ihren Titten. Sie bockte mir immer mehr entgegen und stöhnte immer lauter, bis es ihr in der gleichen Weise wie vorhin kam. Ihre Fotze zuckte und drohte, meinen Finger zu verschlingen, bis nach schier unendlich langer Zeit ihr Orgasmus abebbte und sie ermattet auf das Kissen sank. Ich bewegte meinen Finger immer weiter und wollte sie zum nächsten Orgasmus treiben, aber sie sagte ich solle erst mal aufhören.

Also zog ich meinen Finger aus ihrer Möse und leckte ihn ab. Oh schmeckte das geil. Ich glaube von dieser Sekunde an begann meine Leidenschaft für Fotzensaft. Charlotte drehte sich zu mir um und sagte, sie wolle sich jetzt erst mal wieder um mich kümmern.

Sie streichelte über meine Eier und fing an, meinen Schwanz zu wichsen. Bei einem Freund hatte ich mal in einem Porno gesehen, wie eine Frau einem Typ einen geblasen hat. Das wollte ich jetzt auch erleben. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja aufhören. Erst leckte sie mit ihrer Zunge von meinem Sack bis zu meiner Eichel, dann umkreiste ihre Zunge meine Eichel und sie öffnete die Lippen, um sie ganz sachte über meinen Schwanz zu stülpen.

In diesem Moment dachte ich, meine Eier würden platzen, so geil war das Gefühl. Sie begann nun vorsichtig zu saugen und bewegte ihren Kopf auf und nieder. Mit der Hand wichste sie weiterhin meinen Schwanz oder knetete meine Eier. Ich stöhnte immer lauter und merkte, wie mein Sperma in mir aufstieg.

Sie bewegte sich immer schneller und ich schrie: Schubweise pumpte ich meinen Saft zwischen ihre Lippen und sie hatte Mühe alles im Mund zu behalten. Plötzlich, als ihr schon etwas aus den Mundwinkeln lief, fing sie an zu schlucken. Sie schluckte alles runter und leckte sich mit der Zunge über die Lippen, nur um kurze Zeit später meinen Schwanz sauber zu lecken.

Danach lag sie in meinem Arm und kuschelte sich an mich, aber ich wollte mehr. Als ich vorhin meinen Finger abgeleckt habe, schmeckte das so geil. Also löste ich mich von ihr und kroch nach unten zwischen ihre Schenkel. Sie lag mit weit geöffneten Beinen vor mir und ich lag auf dem Bauch. Mein Gesicht war genau über ihrer Möse und ich betrachtete sie erst mal in Ruhe und streichelte mit dem Finger darüber.

Dann beugte ich meinen Kopf nach unten und begann die Innenseiten ihrer Schenkel zu küssen und ihre Schamlippen mit meiner Zunge zu streicheln. Oh, schmeckte das geil, so herrlich nach geiler Frau und Sex. Ihr schien das sichtlich zu gefallen, denn sie stöhnte immer lauter und schob mir ihr Becken entgegen. Manchmal zog ich meinen Finger ganz aus ihrem Loch und fickte sie mit meiner Zunge, um möglichst viel von ihrem Nektar zu schlürfen.

Charlotte wurde immer geiler und als ich ihre Klit zwischen zwei Finger nahm, um sie zu reiben, während ich sie mit der Zunge fickte, explodierte sie förmlich. Sie schrie ordinäre Dinge, zuckte und schied eine ungeheure Menge Fotzensaft aus. Ich hatte richtig Mühe alles zu schlucken. Wahnsinn, war das geil. Mein Schwanz drohte auch schon wieder zu platzen und ich machte auf der Decke Fickbewegungen.

Nachdem ihr Orgasmus abgeebbt war, schrie sie mich an, ich solle sie nicht länger quälen und ihr jetzt endlich meinen Schwanz in ihre Fotze stecken und sie richtig ficken. Ich war am Ziel meiner Träume und kroch zu ihr hoch, um sie zu küssen. Langsam wollte ich ihn in sie schieben, aber sie bockte mir entgegen und rammte sich meinen Schwanz in ihre enge, nasse Möse.

Mein Kopf schien zu explodieren, so geil war das Gefühl und auch sie schrie ihre Geilheit heraus. Ihre Fotze verkrampfte sich und ich hatte das Gefühl, sie wolle meinen Schwanz verschlingen. Sie pumpte richtig an meinem Schwanz und es kam ihr schon wieder. Noch während sie zuckend und pumpend unter mir lag, fing ich langsam an, mich zu bewegen.


Rasierte vagina fotze bauen


Ich sprach sie an und nach einem Moment erzählte sie mir dann alles. Es fing vor ein paar Monaten an, erst hat er sie nur aus versehen an ihren Brüsten berührt, dann mit ab sicht. Sie traute sich aber nichts zusagen, und so griff er ihr eines Tages, über die Schulter und in ihre Bluse um ihre Brüste zu kneten.

Sie wollte ihn wegdrücken, aber er war stärker. Während er mit der einen Hand ihre Brüste knetete, hat er sich mit der anderen einen Runter geholt und auf ihren Schreibtisch gespritzt.

Sie hat es dann weg gewischt und geschwiegen. Er kam noch öfters zu ihr, bis er das erstmal sie zu ihm kommen lies und von ihr verlangte ihre Bluse zu öffnen und ihm ihre Brüste zu zeigen. Sie musste sich neben ihn knien und er spritze auf ihre Brüste. Schnell kam es dann dazu das sie das Wichsen übernehmen musste damit er dann ihre Brüste kneten könnte. Dann verlangte er von ihr das sie sich die Warzen Piercen lässt, meine Kollegin ist 58jahre alt und befürchtet das sie keinen anderen Job mehr finden würde.

Also lies sie es machen, in der zwischen Zeit finge es auch an das sie am Schluss Schlucken musste. Dann wurden vor zwei Monaten ja die Jungen Damen eingestellt, und eine von denen musste sich um den Schwanz kümmern und Sie brauchte nur noch ihre Brüste zum kneten hinhalten. Und sie hat wirklich 85 F, der Anwalt für den sie arbeitet, steht wohl drauf. Er steht wohl aber auch auf Piercing, denn er stellte ihr ein Schachtel mit dickeren Ringen auf den Tisch, ohne etwas zu sagen.

Aber sie verstand es so, und setzte sich die Ringe in ihre Warzen. Dies war am Montag wohl wieder passier und nun war sie völlig aufgelöst. Sie erzählte mir das ihr Chef möchte das sie keinen Bh mehr trägt und das wohl möchte das sie sich nun die neuen Ringe rein macht.

Das sie keinen Bh mehr trug, war mir schon aufgefallen, als ich sie tags über gesehen habe. Sie zeigte mir die neunen Ringen, und ich war erschock, sie sahen riesig aus. Sie meinte das das einsetzen schmerzt und das ihre Warzen sicherlich Tage brauchen um sich daran zu gewöhnen und ihre Warzen sich davon nie wieder erholen werden.

Sie bat mich ihr zu helfen und ich setzte die Ringe ein, es tat ihr wohl einpaar mal weh. Die Ringe sind sehr dick und schwer und noch deutlicher zu erkenne und ihrer Bluse. So läuft sie nun schon die Tage rum, und jeder auf der Arbeit kann es sehen.

Liebe Sabrina, so ist das leider im Leben! Du musst dich deinem Chef gefügig machen, dann wirst du auch belohnt. Dann musst du alles tun was er verlangt. So ist dein Job sicher, einen anderen wirst du nicht finden. Mit Termin und Rechnung. Er dachte ich die wäre für mich.. Sie hat ab Montag zwei Wochen Urlaub. Nimm das Geld und nutze die Chance solange du noch den Körper dafür hast!

Später bekommst du nicht solche Möglichkeiten. Sie ist 58jahre und glaubt das sie keinen anderen Job mehr finden wird.. Aber wohl auch ein paar der Jungen Mädchen bekomm mehr Geld wie ich. Die habe schon so angefangen, die werden sich nicht dagegen wehren.

Ich bin 38, geschieden und hab zwei Kinder. Und auch wenn mein Mann unterhalt zahlt, ohne Job wäre es dich nicht so leicht. Ich hab diese Woche auch immer einen Knopf mehr auf gelassen als normal. Morgens im Büro hab ich ihn auf gemacht und bevor ich wieder gegangen bin, hab ich ihn zugemacht. Man konnte immer schon meinen Bh sehen.

Hab mir auch noch ein Paar Röcke gekauft, die kürzer sind. Ich hab aber eine dicke Strumpfhose unter und so geht das, auch wenn es sich komisch anfühlt. Und ich glaube das mich die Männer anders anschauen.

Sandy 19 80 E. Sandy sie ist 40jahre älter wie du.. Ich werde heute zum ersten mal mit Nylonstrumpfe zur Arbeit gehen. Der ist so kurz das wenn ich sitze kann man die Spitze sehen.

Ich schäme dafür, auch das man die ganze letzte Woche schon die Oberkante von meinem Bh sehen konnte. Hab 80D und die Mann haben immer wieder hingeschaut.

Mein Chef war damit wohl zufrieden. Gestern hat mein Chef mir erst in den Ausschnitt gestarrt und dann den Hintern gestreichelt, dabei deutlich gemerkt das ich halterlose trage und einen String. Er meinte sehr schön und das ich auf einen guten weg bin meinen Job zu behalten.

Trotz Mantel wäre ich auf dem Weg zur Arbeit so aber fast erfroren. Liebe Chrissy, ich glaube Frauenpower gibt es nicht bei uns, wie sind eher die eingeschüchterten und … ich glaub es sind alle eher devote,.

Jacky 19 80 DD. Ich glaube das wir alle da eher die Frauen sind die brav tun was gesagt wird. Ich fand das sehr kalt und da ich mit den Bus komme, haben mich auch alle Männer angestarrt. Mein Chef ist aber zufrieden und meinte das ich auf einen guten Weg bin meinen Job zu behalten.

Ich bin nicht so eine strake Frau wie ihr und werde das Spiel wohl mit spielen müssen. Nach dem was ich hier alles gelesen habe, kommt es doch oft vor das junge hübsche Damen, ihr Körper und Sex einsetzen. Und es ist nun mal auch nicht leicht einen gut Bezahlten Job zu bekommen.

Ich hab in den letzten Tagen immer wieder überlegt, was ich alles tun werde, könnte. Hab mich diese Woche schon am Hinter streicheln lassen und werde auch stillhalten wenn es an meine Brüste gehen würde.. Ich würde mir auch Piercing machen lassen… aber ob ich aktiv Sex anbieten könnte weis ich nicht, egal in welcher form.. Es ist nicht nur okay mit dem Chef zu bumsen, es ist sogar zwingend notwendig! Alles was der Chef verlangt muss gemacht werden.

Selbst beim Vorstellungsgespräch unter 4 Augen muss schon alles laufen. Wenn Chef Lust hat, wird der Schwanz rausgeholt und erstmal hart geblasen, bis zum Anschlag rein ins Maul damit. Alle Ficklöcher haben zur Probe offen zu sein, und nach der Fickerei wird der Schanz vom Chef sauber geleckt. Nicht vergessen sich zu bedanken, sonst wir es nichts! Im Büroalltag dann immer wieder bereit sein, die Fotze muss gepflegt und feucht sein. Auch kurze Blasnummern zwischen dem Diktat sind völlig normal.

Nein Genaue Umfänge und sogar Cup angaben. Er meinte er will eine einheitliche Kleidung für uns Damen. Nun hab ich n riesen Tripper … Und wir mussten leider zu 4. Ich muss leider auch immer den Schwanz von meinem alten Chef blasen.

Das ist so eklig, der Chef ist fast 65 und sein Schwanz ist nicht rasiert und stinkt immer. Pro tag ruft er mich mal ins Büro und dann holt er ihn direkt raus und drückt meinen Kopf nach unten. Er spritzt mir auch prinzipiell in den Mund, obwohl er weiss, dass ich davon fast kotzen muss.

Ich habe mich schon oft beschwert und ihn gebeten es zu lassen, aber er meinte, er würde mich feuern. Also mache ich halt weiter, aber habe schlechtes Gewissen wegen meinem Mann. Manchmal komme ich nach Haus und er küsst mich direkt, obwohl ich 5 Minuten zuvor noch einen Schwanz und Sperma im Mund hatte!

Es ist doch offensichtlich nicht in Ordnung, was der Chef von Saskia veranstaltet. Deine Kommentare sind für sie wirklich nicht nützlich. Du machst das schön richtig, der Chef hat das Sagen, und Du musst eben mitmachen. Mal eben mit dem Maul den Schwanz entsaften gehört in vielen Büros zum guten Ton, also hab Dich mal nicht so. Also weitermachen, du geile Sau! Hab in meiner alten Firma auch mit dem Chef dem geilen Bock gevögelt…war immer geil hab den schwanz schön entsaftet und alles mitgemacht ausser arschfick dafür sex mit ihm und seim besten freund und äähnliches dafur hat er immer gut gezahlt ca euro im monat bar bekommen bis seine frau das flache luder es rausgefunden hat …jetzt hat er mich trotz oberweite doppel D gekündigt und ich muss was neues suchen -.

Mit doppel D und deiner lutsch Erfahrung wirst du doch schnell wieder was neues finden… hast im Januar sicherlich schon was… und das mit der extra Bezahlung wirst du auch sicherlich wieder hinbekommen, so ist es nun mal bei Frauen die wissen wo für sie da sind. Bei uns in der Firma wird die jüngste Azubi vom Chef und manchen Abteilungsleitern gefickt bzw.

Fast alle sind einverstanden, Der Seniorchef darf sie fisten. Gibt ein Bonus für die jungen Dinger. Machens eigentlich nicht gern, aber dann eben doch für das Taschengeld. Hallo, ich hab auch Sex mit meinem Chef. Er bestellt mich dann immer zu sich in sein Büro oder wir gehen abends in ein Hotelzimmer. Ich bin noch nicht lange in der Firma. Im Februar erst ein Jahr. Es hat damit angefangen, dass ich ihm seinen harten Schwanz wichsen musste. Er hat zu mir gesagt, er will wissen was meine wahren Talente sind.

Mir war das so peinlich. Ich hab einmal seine ganzen Termine durcheinandergeworfen. Er hat geflucht und gebrüllt, mich aber nicht rausgeworfen. Seitdem fickt er mich auch. Mein Chef ist 57 und seit er von seiner Frau geschieden ist hab ich gar keine Ruhe mehr vor ihm. Er kauft sogar teure Klamotten für mich ein und schenkt sie mir. Das meiste davon ist aber so aufreizend, das kann ich gar nicht so tragen. Morgen ist Weihnachtsfeier bei uns. Er hat schon ein Zimmer gebucht und mir Euro Weihnachtsgeld in Aussicht gestellt, wenn ich es auch mit zwei Geschäftspartnern von ihm mache.

Ich hab auch meinen Stolz und will nicht nur sein Sexspielzeug sein. Ich hab mich auch an ihn gewöhnt und mag es, wenn er micht nimmt. Ich hab immer meinen Orgasmus wenn wir miteinander schlafen. Bei meinem Freund klappt das kaum, obwohl er sich Mühe gibt. Aber sonst ist mein Chef sehr lieblos. Wenn wir nicht Sex haben beachtet er mich kaum. Ich werd nicht schlau aus ihm was er von mir will.

Larissa, ist doch super.. Ich ficke auch mit meinen Chef. Keine Ahnung wie das angefangen hat das geht jetzt schon über 2 Jahre ich glaub ich war einfach geil auf die Gehaltserhöhung. Ich tus nicht jeden Tag mit ihm aber schon so 3 mal die Woche und dann richtig mit allem drum und dran! Ich zieh mich dann immer besonders sexy an, eine weit aufgeknüpfte Bluse und ein sehr kurzen Rock, darunter geile Unterwäsche die er mir gekauft hat, richtig teure von la perla das macht ihn richtig an wenn ich mich so anziehe.

Er schiebt mir dann erst einen dann zwei Finger in den Arsch. Ich glaub langsam wird das was festes. Ich wollt das erst gar nicht machen, aber das Geld kann ich gut gebrauchen. Mein Freund hat keine Arbeit und die Wohnung können wir uns von meinem Gehalt gerad so leisten. Ich hab noch ein Pferd. Das muss auch versorgt werden.

Freitag hab ich von meinem Chef frei bekommen. Mein Freund war den ganzen Tag launisch. Ich hab auch keine Lust ihm den Arsch hinzuhalten und auch noch für ihn arbeiten zu gehen.

Mein Chef hat mich mittags abgeholt. Danach sind wir in ein Cafe gegangen. Überhaupt ist er seit dem Abend nach der Weihnachtsfeier wie ausgewechselt.

Ich hatte ein Cocktailkleid an. Sein Blick war wie erstarrt. Gestern hat er nur vor sich hingestammelt. So hab ich ihn noch nie erlebt. Ich pass auf jeden Fall auf, dass es nicht zu viel wird. Klar ist es ok ich habe ne Freundin aber ficke auch täglich mit meiner Chefin Das ist echt der Hammer zweimal mit der Chefin und mindestens einmal mit der Freundin! Und das jeden Tag!!! Auf der Weihnachtsfeier wurde es leider noch heftiger.

Mein alter Chef hat mich nach der Feier noch mit in sein Hotel zitiert. Auf seinem Zimmer waren aber noch 2 andere Typen, wohl Geschäftsfreunde von ihm. Ich musste mit allen dreien ficken! Aber der Hammer ist: Ich habe nach dem Fick von allen zusammen rund Euro bekommen!!!

Meinem Mann sag ich davon nichts, das Geld behalte ich für mich selbst. Ich bin meinem Chef heute Morgen auf dem Flur in die Arme gelaufen. Er hat mich gleich mit in sein Büro genommen. Da hat er mich auf den Schreibtisch gesetzt. Die Unterlagen hat er einfach vom Tisch geworfen. Dabei ist einiges durcheinander gekommen. Er hat mit seiner Hand in meinen Slip gegriffen, mir nacheinander zwei Finger in die Fotze gesteckt und wild rumgerubbelt bis es glitschig war. Ich fand es nicht besonders angenehm,ich hab ihn aber gewähren gelassen.

Dann hat er meine Leggins runtergeschoben, hat mir auf den Arsch geklatscht und schon hab ich seinen Schwanz in mir gespürt. Dann hat er meinen Kopf auf die Tischplatte gedrückt. So hat er weitergemacht bis er gekommen ist. Er hat nicht mal einen Gummi drübergezogen. Als er fertig war hat er mich runter auf den Boden gezogen und seinen Schwanz in meinen Mund gesteckt.

Danach hat er seine Hose hochgezogen und ist erst mal aus dem Büro raus. Als er zurück kam hatte ich mich wieder zurecht gemacht und die Unterlagen vom Boden aufgehoben. Er hätte bestimmt noch weitergemacht, aber dann hat es plötzlich an der Tür geklopft und er musste was für eine Postsendung unterschreiben. Er hatte nicht mal die Hose richtig zu gemacht!

Der Typ hat vielleicht geguckt! Sein Kopf war knallrot. Der Typ vom Kurierdienst hat mich angeschaut und dabei hämisch gegrinst. Der hat auf jeden Fall gecheckt, dass wir Sex hatten. Auf dem Boden waren auch Flecken und der Schreibtisch hat auch ausgesehen!

Mir wars bissl peinlich aber gekribbelt hat es auchb. Es hat nicht lang gedauert und der Kurierbote hatte eine Beule in der Hose. Als der Kurier weg war, hat sich mein Chef erst mal in seinen Sessel geworfen und tief Luft geholt. Ich fand das so lustig und musste laut lachen, weil es ihn völlig fertig gemacht hat. Dann hat er noch was zu mir gesagt, er war bissl brummig und Euro aus der Schublade geholt, damit ich mit meinem Freund schön ausgehen kann.

Langsam hab ich ihn auch in der Hand. Heute Morgen hab ich mich richtig sexy für ihn aufgestylt, mit Wetlook Leggins, Haare hochgesteckt und so und er ist gleich drauf angesprungen. Petersburg nach Deutschland gekommen. Ich finds nicht fair von dir, dass du mich mit einer vom Strich auf eine Stufe stellst.

Ich hab eine Ausbildung gemacht und bin auf jeden Fall was besseres als eine vom Strich! Ich würd aber auch gern mehr Geld von meinem Chef bekommen. Saskia und Larissa ihr macht das richtig… lasst die Chefs mal machen und bezahlen..

Ich pflichte Boss bei, Saskia und Larissa wissen wo es langgeht, eben richtige Büronutten. Mein Chef ist seit einem halben Jahr geschieden und das merkt man auch. Seitdem hab ich keine Ruhe vor ihm. Er kommt jeden Tag mit was bei mir an. Heute hatten alle um zwei schon Schluss. Ich musste noch dableiben, weil er mich drei Tage hintereinander nicht haben konnte. Das ging schon los mit Nachrichten die er mir aufs Handy geschickt hat.

Er benimmt sich so, als wenn ich sein Eigentum bin. Er hat auch wieder keinen Gummi drübergezogen und ist gleich hintereinander gekommen.

Mein Freund kommt ganz zu kurz. Ich hab abends oft keine Lust es mit ihm auch noch zu machen. Es ist so wie wenn ich von ihm abhängig bin. Er bestimmt und ich mach es. Heute hat er mich das erste mal geküsst als er gekommen ist. Dabei bin ich nur eine Affäre für ihn. Ich find ihn ungemein anziehend und das hat bestimmt nichts mit dem Geld zu tun, das ich von ihm für den Sex bekomm.

Er fickt mich so wie mein Freund es nie macht. Das ist es auch nicht allein. Ich steh auf starke und besonders auf ältere Männer. Die Zügel kann ich doch nur in die Hand nehmen, wenn ich ihn so geil mache, dass er alles für mich tut. Er ist aber sehr bestimmerisch wenn wir es machen, aber er achtet auch darauf, dass es mir gefällt.

Ich schluck nicht gern und das muss ich bei ihm auch nicht. Trotzdem ist es komisch mit dem Chef zu bumsen und mein Freund ist allein zuhause. Am Anfang hab ich mich nicht gut gefühlt dabei, inzwischen find ich es gar nicht mehr schlimm. Ich bin für ihn wie ein offenes Buch. Das hat er mir so gesagt. Ich glaub ihn hat es gestört, dass er mir dabei zugesehen hat wie ich es im Hotel mit den anderen Männern gemacht hab. Er hat schon zwei Mal nachgefragt ob ich mit denen die Nummern getauscht hab oder einer von denen mir seine gegeben hat.

Dabei hatte er das so arrangiert. Ich hab da bissl mit ihm gespielt und gesagt, dass es meine Sache ist und ihn nichts angeht was ich mach. Da hat er mir auf den Arsch geklatscht und gesagt, dass andere Männer für mich tabu sind. Er hat mir gesagt, in der Firma gibt es schon Gerede und das passt ihm nicht. Kunststück wenn er mich auf dem Flur begrabscht. Er ist aber auch nicht so ein Perversling wie bei anderen.

Ab und an bekommt er ein Höschen von mir als Erinnerung aber holt sich damit bestimmt keinen runter. Das hat er vor mir jedenfalls noch nicht gemacht. Ich hab mich riesig darüber gefreut. Abends im Bett macht er auf Macho und vögelt mich durch ohne was zu merken.

Es ist mies wenn der Chef einen dazu zwingt. Ich mache es freiwillig. Ich bin seine Assistentin und 25 Jahre alt und wir haben folgende Abmachung. Morgens wenn er kommt, bringe ich ihm Kaffee und die Tageszeitung.

Ich knie unter seinem Schreibtisch und blase ihm einen während er seinen Kaffee trinkt und die Zeitung durchblättert. Er spritzt in meine Mundfotze und ich schlucke die geile warme Ficksahne. Das macht mich so geil, dass ich ab da mit einer nassen Fotze durch die Gegend laufe.

Dann wird Mia nachmittags ganz normal gearbeitet, er hat seine Termine usw. Nachmittags ruft er mich meistens. Dann gehe ich neben seinem Schreibtisch, vor Ihm, breitbeinig in die Hocke, mache meine Titten frei 75 d und blase ihm wieder einen, mit der einen Hand halte ich seinen dicken Schwanz, mit der anderen Spiele ich an meiner Fotze,massiere ich meine Klit… Er fickt mich dann entweder auf seinem Schreibtisch oder im Doggy style ich bücke mich dabei über dem Schreibtisch er will das meine Schenkel dabei möglichst weit gespreizt sind, deshalb mache ich zu Hause Spagat Übungen was wiederum sehr geil findet.

Allerdings würde ich auch gerne seine Besucher und Geschäftspartner bedienen, traue mich aber nicht was zu sagen…. Ich finde, es läuft gut zwischen Dir und Deinem Chef, Du solltest da nichts riskieren. Männer sind schnell eifersüchtig, und wenn Du mit den Geschäftspartnern Deines Chefs was anstellen würdest, könnte das auch nach hinten losgehen.

Also sei lieber brav und gehorche den Anweisungen Deines Meisters. Du solltest lieber die Intensität Eures Fickspiels erhöhen, biete ihm neue Genüsse. Finde es heraus was ihn zusätzlich geil macht, und dann keine Hemmungen! Nur so wirst Du den geilen Bock dauerhaft an Dich binden können. Er ist sehr pervers. Meistens fickt er mich auf seinem Schreibtisch von hinten in meine enge,rasierte Fotze. Das ist dem alten Kerl aber ziemlich egal.

Ich darf während der Arbeit nur knappe Röcke und Tangslips tragen. So kann er wie er meint schneller an meine Möse kommen. Wenn ich meine Tage habe nimmt er ebenfalls keine Rücksicht darauf. Er führt bis ich laut zu Stöhnen anfange mehrere Finger in mein schmerzendes blutendes Loch ein und wenn mir das Periodenblut dann endlich herausläuft,hört er auf zu bohren. Er will mir dann einen Tampon in meine Fotze einführen und von mir dann bis zum Abspritzen mit Mund und der Hand befriedigt werden.

Erst gestern hat mich das Ekel wieder brutal in meine Möse trockene Möse gefickt und beim Abspritzen lauthals mich geile Schlampe genannt! Katarina und FickFotze hier habt es wirklich nicht leicht mit Eueren perversen Chefs. Bei Katarina ist der Alte besonders pervers.

Ich glaube wir Frauen haben schon genug Probleme um mit der monatlichen Bltung fertig zu werden. Hallo Katarina, du solltest dir mal einen tube Gleitgel besorgen und sie auf der Arbeit lagern und wenn dein Chef dich dann benutzen willst benutz du es um dein Spalte schon mal Gletischig zu machen..

Hallo, ich bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben, hier sind ja anscheinend noch andere Frauen, denen es so geht wie mir. Ich bin gezwungen, meinen Chef sexuell zu befriedigen.

Leider hat er mich in der Hand habe mal Mist gebaut in der Firma was eine Kündigung rechtfertigen würde. Seitdem nutzt er das schamlos aus. Das schlimme ist, mein Chef ist ein echt perveres Schwein.

Ich bin verheiratet und hatte bisher eigentlich immer nur das, was man als Blümchensex bezeichnet. Mein Mann ist damit völlig zufrieden. Es fing damit an, dass er mich einfach gefingert hat.

Natürlich mit dem Hinweis, dass wenn ich nicht mitmache, ich gekündigt werde. Am Anfang wollte ich ihm zuerst eine scheuern und ihn anzeigen, aber ich darf meinen Job nicht verlieren. Jedenfalls hat er mich gefingert und anscheinend war es auch in dem Moment irgendwie geil, denn meine Fotze war klatschnass. Er zog dann seine Finger raus und schmierte mir alles ins Gesicht!! Danach fing er an, mein Arschloch zu fingern das hatte ich noch nie gemacht!!!

Seitdem steigert er seine Perversitäten von mal zu mal. Neulich hat er von mir verlangt, dass ich mich selbst anpisse. Nach Feierabend rief er mich in sein Büro, wo er den Boden mit einer Folie ausgelegt hatte.

Ich sollte eine Kerze an der Wand machen und pissen. Ich sagte ihm, dass er total pervers sei und ich das nicht machen würde…er lachte nur und zog eine vorgefertigte Kündigung aus dem Schreibtisch. Also habe ich es doch gemacht. Ich hab mir alles ins Gesicht gepisst, er schrie mich dabei an ich solle es auch schlucken. Danach hat er mich überall abgeleckt und mich gefickt.

Ich musste dan, vollgepisst wie ich war, nach Hause. Mein Mann fragte mich, wieso ich so nass wäre, ich sagte, ich kam in den Regen. Zum Glück hat er denn Gestank nicht bemerkt. Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. Mein Mann wird schon misstrauisch. Wobei ich zuegeben muss, dass perverse ficken hat schon was. Aber ich wäre froh, wenn es nicht mit meinem Chef wäre.

Bei mir war es anders. Bei mir arbeitet eine kleine Russin die es wirklich darauf angelegt hat. Jeden Tag sexy Kleidung, zeigt mir die Titten wann es nur geht und es war klar sie will ficken. Mittlerweile ist es soweit, ich als ihr Chef ficke sie mind. Ich gebe ihr immer ein bisschen was dafür, kann sie gut brauchen als Alleinerziehende Mutter. Sie leckt mit Vorliebe mein Arschloch und steckt ihre Finger rein. Zwischenzeitlich passierte es mal, dass ich auf der Toilette war und sie sofort kam und sagte, dass sie ihre Zunge in meinen ungewaschenen Arsch stecken möchte.

Den Wunsch habe ich ihr natürlich erfüllt. Bin gespannt was ich mit ihr noch so alles erlebe. Ich arbeite in einer Spedition und habe zwei Geschäftsführer. Einer hat mir signalisiert, dass er mich gerne mal ficken würde, irgendwann habe ich es gemacht.

Als wir es mal in seinem Büro getrieben haben, kam der andere rein, sah das, holte den Schwanz raus und schob ihn mir in den Mund. Seither ficke ich mit beiden. Sie sind sehr dominant und ich sehr devot, lasse mich manchmal auch von beiden verhauen, ohrfeigen, Sandwich, anpissen etc, das volle Programm. Ich bekomme seither jeden Monat extra Fahrtkostenpauschale.

Passt doch alles, das Ficken macht Spass und bringt neben dem Spass auch noch ordentlich Kohle mehr. In Ordnung ist es sicher nicht, aber was will man schon grossartig dagegen tun. Ich bin Azubi in ner kleinen Firma und muss meinem Chef mal in der Woche nach Feierabend einen blasen.

Anfangs habe ich mich auch geweigert aber was solls, er meinte nur, er würde jederzeit ne neue finden. Jennifer, 97 und noch in der Ausbildung.. Anneliese und Tochter Susanne. Wir Mutter 48 und meine Tochter 22 lassen uns regelmässig von unserem Sen. Chef im Büro ficken und benutzen auch von seinen Geschäftskolegen,deshalb tragen wir nur Röcke und Blusen und am ende des Monats wirkt sich das sehr gut auf dem Gehalt aus. Oje, da bin ja froh, dass ich nicht die einzige bin die sich in der Firma ficken lassen muss.

Unser Lagerarbeiter 61, fett und ungepflegt hat mich mal beim klauen von Tintenpatronen erwischt. Er gab mir die Wahl — ficken oder gekündigt werden.

Er wollte direkt zum Chef. Seitdem muss ich immer seinen stinkenden,stark behaarten Schwanz blasen und er fickt mich dann hinten im Lager durch. Auch in den Arsch mit anschliessendem Ass2Mouth. Er ist nicht gerade das Abbild von Testosteron, eher im Gegenteil, er ist mehr der Softie. Aber naja, ich hab wenigstens Sex…. A und S sind Euere Fotzen wenigstens behaart.

Sicher aber sind die Mösen von Euch bei diesem Pensum schon ausgeleiert. Würde mir gerne die Möse von Deiner Mutter gerne mal vornehmen. Mein Schwanz ist ca. Gerade richtig um in gierige Mutterfotzen zu spritzen. Die älteren Weiber haben oftmals keine Periode mehr und man kann ohne Rücksicht auf Verluste im Gegensatz zu den Teenyfotzen,seinen Samen hineinspritzen.

Auch während der geilen Monatsblutung. Hallo Timo ja unsere Fotzen sind dicht behaart die von mir Anneliese ist schwarz und die von meiner Tochter Susanne ist Brünett reicht dir das. Heute mussten wir beiden mit weit offener Bluse und nackten Titten im Büro unseres Sen. Sie ist im 3 leerjahr. Es gibt keinen Mann bei uns in der Firma der Sie nicht schon gefickt hat. Sie legt es geradezu darauf an. Im Sommer trägt Sie grundsätzlich nur kurze Röcke und high heels. Jetzt im Winter hat sie immer knallenge Leggins an, bei denen sich Ihre Schamlippen deutlich abzeichnen.

Mein Chef hat Sie auf der Weihnachtsfeier gefragt ob sie was drunter unter ihrem Kleid trägt. Sie hat ihm vor der allen anwesenden geantwortet,dass er es gerne prüfen könne und hat uns alle nur angegrinst! Sie sieht sich selbst als eine art Firmenstute- zumindest sagt sie das immer zu mir. Als ich sie gestern aus Spass an den POgefasst habe, hat sie mir sofort ihre Zunge in den Mund gedrückt und gesagt, dass ich sie ficken soll habe ich dann im Damenklo Sie sagt,dass sie ständig Lust auf Sex hat, egal mit wem.

Was soll ich von Caro halten? Ich finde es gut, das ich sie ficken kann immer mit Gummi aber ist sie nicht eine Schlampe? Jeder weis das der andere sie auch fickt.. Ich musste mit dem Chef meines Mannes schlafen. Bei einer Firmenfeier rief er mich zu sich in sein Büro.

Dort machte er an mich ran. Meinen kurzen Rock schob er schnell hoch, auch meine Strumpfhose und mein Slip waren kein Problem für ihn. Schon hatte er seinen langen, harten Schwanz in mir. Er sagte dass er auf mich geil sei. So gut es ging, unterdrückte ich mein Stöhnen, damit ich ihn nicht noch geiler machte. Er kam nach einer Weile zum Orgasmus und spritzte in mir ab. Er massierte seinen harten Schwanz, während ich mich säuberte.

Der Chef deutete dann an, ich solle mich auf ihn setzen. Ich schüttelte den Kopf, doch er führte mich, schob seinen Phallus in meiner Vagina. Er zog meine Bluse und den BH aus, stürzte sich auf meine kleinen Brüste. Zum Orgasmus kam er auch diesmal. Dann musste ich ihm noch eine blasen, bevor er dann auf mein Gesicht spritze.

Er nahm als Andenken meinen Slip, den er zuvor an meiner nassen Muschi abgewischt habe. Ich säuberte mich notdürftig im Gesicht. Meine Vagina und meine Beine mit seinem Saft konnte ich nicht reinigen, doch der Rock und die Strumphose verdeckten es. Er drückte mir Euro in meinen BH und bedankte sich.

Das ganze dauerte 30 Minuten. Ich ging zu meinem Mann zurück, als wäre nie etwas gewesen. Ich 40 musste mit dem Chef 55 meines Mannes schlafen. Und es ist der Hammer wie scheinbar ganz normale Frauen bei sowas abgehen…Hotelzimmer machen die irgendwie geil! Ich bin praktisch gezwungen,um meinen Halbtagsjob zu behalten,meinen wesentlich älteren Chef zweimal die Woche zu befriedigenAm späten Nachmittag bestellt er mic in sein Büro.

Sofort holt er seinen bereits steifen Schwanz aus der Hose und streift sich ein Gummi über. Er greift unter meinen Rock und zieht mir während ich breitbeinig auf seinem Schreibtisch liege meinen Slip beiseite. Dann führt der alte Kerl stöhnend sein Glied in meine enge und noch trockene Vagina ein.

Händen bis zum Abspritzen befriedigen. Er spritzt mir dabei in den Mund und teilweise in mein Gesicht. Es ist doch selbstverständlich, dass sich eine Angestellte vom Chef gebrauchen lässt. Ich jedenfalls verlange das, ganz gleich ob es sich um eine Ledige oder eine verheiratete Frau handelt. Ich bin nicht brutal und auch kein Arschficker aber ich will in die Fotze und in den Mund.

Und ich verlange, dass mein Samen geschluckt wird. Ich würde liebend gern ein Mädchen heiraten, das von ihrem Chef geschwängert wurde. Wo finde ich es?

Haha, was ist denn das hier für eine erbärmliche Unterhaltung? Da sind sie klein mit Hut dank unserem Rechtssystem. Ausnahmen bestätigen hier die Regel. Habe es auch einmal mitbekommen von einem instabilen Lehrmädchen. Und darauf eingestiegen sind auch nur zwei. Ich bin auch jung 23J. Aber ich musste nie den Gelüsten von irgendwem herhalten, wenn ich ihm nicht deutlich signalisiere, dass ich das auch möchte.

Frau gelingt das eben leichter, wenn sie einen gewissen Charme hat. Aber weiter MUSS es definitiv nicht gehen. Ich bin der Eigentümer meiner Firma und mache, was ich will. Aber sie müssen ran, wenn ich Lust habe und das machen auch alle, weil sie die gute Stellung halten wollen.

Ich nehme sie entweder in meinem Haus vor und stopfe ihnen die Löcher oder im Büro, vor allem wenn sie verheiratet sind oder eine feste Beziehung haben. Und der will es hemmungslos, geil und dominant. Die halten schön hin, die mehr oder weniger jungen Damen. Die lassen sich auch schon mal mit dem Hosengürtel den Arsch verhauen, die schlucken meine Spucke und natürlich den Samen.

Das ist quasi mein Harem, und wenn wirklich mall eine nicht so will, kriegt sie Ärger oder fliegt raus. Lieber Helmut, träume weiter in deiner Scheinwelt. Wahrscheinlich bist Du ein kleiner Hausmeister und wichst dir täglich den Schwanz auf dem Klo. Bevor ich ohne eigenes Verschulden Pleite ging, habe ich Werbefilme produziert und kann nur sagen, wenn man etwas zu bieten hat, kann man unter den Weibern wählen.

Die wollen doch alle vorwärts kommen und bieten sich geradezu an, jedenfalls die meisten. Viele waren mir zu lang und dürr, aber die Schnuckeliegen habe ich benutzt wie die letzten Huren. Die waren zu jeder Sauerei bereit, die hätte ich auch im Arsch ficken können. Aber das ist nicht meine Tour. Ich denke gern daran zurück, wie viele schöne Mädels mein Sperma verspeist haben. Ich arbeite in einem Betrieb der einige Schwierigkeiten hat, und es gibt das Gerücht das bald Mitarbeiter gekündigt werden.

Ich bin in einer Abteilung in der Frauen im Alter von 18 bis 38 arbeiten. Es sind auch einige Frauen aus Osteuropa bei uns beschäftigt. Ich bin mit 35 schon eine der Älteren, ich bin Geschieden und der Gehalt reicht gerade so zum leben.

Seit ein paar Monaten ist im Büro vom Chef immer eine der osteuropäischen Kolleginen drinnen und kommt meist erst nach einer halben Stunde mit einem verschmierten Gesicht heraus. In den Pausen habe ich das Gerücht gehört, dass der Chef sich von den jungen Kolleginen einen blasen läst damit die nicht gekündigt. Kurz nach der Kündigung der Kollegin ist der Chef zu mir gekommen und hat mich in sein Büro geholt. Er hat mir gesagt das ich meinen Kleidungsstill ändern sollte da wir ja nicht in einem Kloster sind und ich mir ein Bespiel an den anderen Kolleginen nehme solle.

Er hat auch gesagt das wenn ich meinen Job behalten will etwas netter zu ihm sein soll. Er ist daraufhin aufgestanden und hat sich vor mich hingestellt. Als ich auf seine Andeutungen nicht reagiert wurde er böse und hat mich aus dem Büro geworfen. Eine junge Kollegin hat mir in der Pause erzählt das sie jeden Dienstag einen Termin beim Chef hat und er sie unter einem Vorwand in das Büro holt. Sie kennt sich schon aus und öffnet ihre Bluse und holt die Titten aus dem BH heraus und öffnet seine Hose.

Wenn er gut gelaunt ist bläst sie ein bischen an seinen Schwanz herum und dann spritzt er ihr auf die Titten. Der Chef hat aber schon gesagt das er beim nächsten mal etwas mehr Einsatz mächte. Damit ich meinen Job behalten kann ziehe ich jetzt jeden Tag entweder kurze Röcke mit einem engen Top oder andere Sexy Kleidung an. Ich habe morgen weider einen Temrin beim Chef.

Hallo Marion, da hast du ja schon mal von der jungen Kollegin erfahren wie es geht.. Wie war denn dein Termin beim Chef? Als ich in der Arbeit eine Pause machte sah ich eine der jungen osteuropäischen Kolleginnen aus dem Büro des Chefs herauskommen und man sah an ihrem Beinen unter dem Rock deutlich etwas weises kleben.

Eine meiner Kolleginen meinte nur dazu das die Hure wieder einmal beim Chef Punkte sammeln war. Am späten Nachmittag hatte mich mein Chef angerufen und gesagt ich solle in einer Stunde zu ihm in das Büro kommen. Als ich dann zu ihm in das Büro kam und mich setzte merkte ich das er schon alle Vorhänge zugezugen hat.

Er sagte zu mir das er über meine Leistung sprechen will und machte die Andeutung das ich schon mal besser war. Ich wollte anfangen mich zu verteidigen da sagte er das ihn das nicht interressiere.

Ich soll mich fragen ob ich der Firma noch ein Zukunft habe. Er sagt das er von seinen Mitarbeitern immer vollen Einsatz verlange. Er stellte sich mit leicht gespreizten Beinen vor mich hin und schaute mich fordernd an. Als ich nicht regierte sagte der Chef das die Kolleginnen nicht so prüde sind. Er holte dann seinen Schwanz aus der Hose und wichste ihn leicht. Er sagt zu mir das ich sicher weis was ich jetzt zu tun hätte. Als ich ihn entsetzt ansah stopfte er mir seinen Schwanz in den Mund.

Dann sagte zu mir das ich saugen soll. Ich habe ihm dann einen geblasen. Es dauerte sehr lange bis er den Organsmus hatte und den Samen in meinen Mund spritzte. Als er den Schwanz aus meinen Mund zog stürzte ich zum Mistkübel und spukte das ganze Sperma aus.

Als er das sah sagt er zu mir ich solle das nächste mal unbedingt das Sperma schlucken. Während ich noch über dem Mistkübel gebeugt war kam er zu mir und streichelte meinen Hintern. Nach ein paar Minuten sagte er zu mir das die Firma für die besten Mitarbeiter ein sicherer Arbeitsplatz sei und man sich nur mehr bemühen müste.

Er ging wieder zum Schreibtisch und fragte mich ob ich raiert wäre. Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er nur das er das beim nächsten Termin überprüfen muss. Dann ging er zum Schreibtisch und telefonierte kurz mit einer der Kolleginen.

Die kamm dann in das Büro herein und brachte ein paar Unterlagen zum Unterschreiben. Sie hat sicher gemerkt dsa ich gerade seinen Schwanz im Mund gehabt habe.

Als die Kollegin so beim Schreibtisch stand sah ich wie die Hand vom Chef auf ihrem Hintern war und er leicht diesen massierte. Als ich sie so ansah fuhr er mit der anderen Hand unter ihren Rock und sagt zu ihr das sie die beste Mitarbeiterin ist die er hat.

Ich ging dann aus dem Büro direkt in den Waschraum und spülte mit Wasser den Mund aus. Ich habe bald wieder einen Termin beim Chef.

Hallo Marion, dann weis du ja was du jetzt zu tun hast um deinen Job zu behalten. Du kannst ja auch die beste Mitarbeiterin fragen. Aber ich würde sagen rasier dich und dann mehr Einsatz und schlucken. Aber vielleicht hast Du ja auch Recht. Aber rasier Dich bitte nicht! Sonst lese ich Deine netten Geschichten nicht weiter.

Ich habe dann ein paar Tage ruhe vom Chef gehabt. Die Kolleginnen wurden immer wieder in der Büro geholt und die Vorhänge zugezugen. Meist war es immer eine am Vormittag und eine am Nachmittag Ich habe mitbekommen das er am Vormittag in seiner Kaffepause gern einen gebalsen bekommt und am Nachmittag fickt er gerne mal nach den Geräuschen zu urteilen. Die beste Mitarbeiterin bekam von der Firma einen Firmenwagen, was als Bürkraft normalerweise unmöglich war. Die beste Mitarabeiterin war meist am Freitag dran mit den Terminen und endeten erst nach Dienstschluss.

Als ich gestern zum Chef in das Büro muste wegen einer Unterschrift massierte er meinen Po als ich ihm zeigt wo er unterschreiben sollte. Er holte seinen Kugelschrieber aus der Brusttasche heraus und nach den Unterschriften fragte er mich ob mich schon rasiert hätte da ich ja bei ihm am Nachmittag einen Termin hätte.

Bevor ich Antworten konnte griff er unter meinen Rock und suchte sich einen weg an meine Muschi. Als er feststellte das ich teilrasiert war zug er seinen Hand wieder aus heraus und sagte zu mir. Ob ich das mit dem Schlucken schon geübt hätte. Wenn das heute wieder eine Enttäuschung wird für ihn ist das sicher auf mangelden Motivation zurückzuführen und das hätte sicher eine Kündigugn zur folge.

Am Nachmittag eine Stunde rief er mcih an und sagte ich solle in zehn Minuten in das Büro kommen. Als ich zur Bürotür kamm war diese noch verschlossen und die Vorhänge waren noch zu. Als ich klopfte sagte mein Chef das ich reinkommen sollte. Als ich in das Büro kamm stand mein Chef mit heruntergelassener Hose neben seinem Schreibtisch und eine der jungen Kolleginen blies ihm gerade seinen Schwanz. Als er mich dann ansah sagte er zur Kollegin das sie aufhören sollte da ich ja weitermachen könnte.

Sie stand auf und packte ihr Titten wieder in der Bluse ein und zog ihm die Hose wieder hoch und machte sie zu. Sie ging zur Tür und machte diese wieder zu. Ich dachte der Chef ist so ein Perverser das sich kurz vor unserem Termin noch von einer Kollegin einen blassen lies.

Er sollte mir sicher nur zeigen das er Macht über uns alle hatte und er die Regeln bestimmte. Als wir alleine waren kamm er auf mich zu und sagte zu mir wenn du einen Termin nach Du kniest dich vor mich hin und holst deine Titten heraus und holst meinen Schwanz aus der Hose und bläst ihn schön hart. Er sagte weiter das er keinen Wiedersprüch möchte sonst bin ich entlassen und kann als Nutte arbeiten, weil das Zeugniss so schlecht ausfallen wird das mich keiner einstellen wird.

Als er mich so ansah sagte er zu mir das ich jetzt anfangen sollte. Ich wuste das ich sicher keinen anderen Job finden würde also ging auf die Knie vor ihm und holte meine Titten auf der Bluse heraus. Er sagte das ich die Bluse und den BH gleich ausziehen sollte. Das tat ich dann und er knettet meine Titten einige Minuten, dann drücke er mich auf die Knie und ich wuste was ich zu tun hatte.

Als ich seinen Schwanz aus der Hose holte war dieser schon halbsteif. Ich blies ihn ein paar Minuten bis er ganz Steif war.

Dann zog er mich hoch und fragte mich ob ich dei Pille nehme. Da ich ja keinen Freund hatte sagt ich ihm das ich die Pille nicht nehme. Dann wurde er wieder böse und sagte das imir die besorgen muss weil er nicht immer mit Gummi ficken wollte. Dann ging er zum Schreibtisch und holte ein Kondorm heraus und gab es mir. Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er zu mir das ich den Gummi jetzt über seinen Schwanz ziehen sollte sonst fickt er mich ohne, und das das eine Ausnahem wäre da er grundsätzlich ohne fichken will.

Ich gummierte seinen Schwanz und dann zog er mir den Rock und den Slip aus. Denn scharzen Slip nahm er in ie Hand und schnüfelte etwas daran dann stecke er ihn in seine Hemdtasche ein. Er nahm meine Hand und dirigierte mich zur Schreibtischseite wo der Beprechungstisch angebaut war. Er sagte ich soll mich auf den Besprechungstisch legen und die Beine breit machen. Als ich wieder nicht sofort reagiert drücke er mich in die beschirebene Position und fingerte an meine Muschi herum.

Er sagte das ihm zwar der Busch um die Muschi nicht gefalle aber trotzdem gleil wäre. Er ging zu meinem Kopf und steckte mir den Schwanz wieder in den Mund da er nicht mehr ganz so steif war. Als ich ihn wieder steifgeblasen hatte, ging er runter und fickte mich in die Muschi. Man merkte das er heute schon einen Samen in den Mund einer Kollogin gespritzt hatte da er sehr lange bis zum Organsmus brauchte und dann kurz befor er Spritzte zog er sich aus meiner Muschi zurück entpfernte das Kondom und spritzte mir über die Titten Gesicht und Haare.

Er steckte mir den Schwanz in den Mund und sagte mir das ich ihn sauber lecken sollte. Als ich so leckte sagte er zu mir das ich ihm noch schnell einen Blasen sollte bevor er nachhause führt. Ich kniete mich wieder vor ihm hin blies ihm den Schwanz der nach einigen Minuten wieder steif wurde. Ich muste mich sehr anstrengen ihm zum Organsmus zu bringen und dann spritzte er mir seinen Samen in den Rachen den ich schlucken muste. Er sagte zu mir das ich den Schwanz sauber lecken sollte das seine Frau nichts merken würde.

Als ich fertig war sagte er zu mir das ich mich anziehen und abhauen soll. Er zog sich an und nahm meine Slip aus seiner Brusttasche und legte ihn zu anderen Höschen in eine Schreibtischschublade Ich zog mich an und ging in den Waschraum um mir das Sperma vom Körper zu waschen. Ich bin jetzt schon 1 Jahr in meiner Ausbildung und bei ist es so , dass ich meinen Chef ein bisschen im Griff habe , naja also er steht eben voll auf mich und hätte mich beim Vorstellungsgespräch gerne gebumst , aber ich habe ihm nur meine Fotze gezeigt und ihn ein paar Minuten lecken lassen.

Dann habe ich ihn angegrinst und gefragt wann ich anfangen kann! Liebe Marion, Du bist ja wirklich eine Traumfrau! Du zögerst immer erst ein bisschen, bis die Geilheit bei Deinem Chef unerträglich wird, und dann erst gönnst Du ihm die Erlösung. Wenn das nur alle Frauen so beherrschen würden! Und das Schlucken war doch gar nicht so schlimm, oder? Wie hat sein Sperma denn geschmeckt, im Vergleich zu dem von anderen Männern?

Meistens müssen sich die empfindlichen Geschmacksnerven einer Frau erst einmal an den Samen eines neuen Sex-Partners gewöhnen, bis es dann runtergeht wie Öl. Und sieh mal, wie gut Du Dich gemacht hast! Früher bist Du mit langweiligen Klamotten zur Arbeit gegangen und hattest überhaupt keinen Sex, weder in der Freizeit, noch bei der Arbeit.

Dein sympathischer Chef bringt jetzt etwas Schwung in den Laden. Ähnlich ist es beim Cuckold. Der devote manchmal auch masochistische Cucki fördert dieses Zusammenkommen. Der Cuckold Mann erfährt Bestätigung durch seine Aufopferung und die Erniedrigung, dass seine Partnerin mit einem anderen Mann ihren Leidenschaften frönt.

Ihre sexuelle Zufriedenheit steht für ihn immer im Vordergrund. Mit Fremdgehen hat diese spezielle Form des Dreiers nichts zu tun. Der Cucki holt sich keine sexuelle Befriedigung aus der Situation, vielmehr ist die absolute Zufriedenheit seiner Partnerin, das was ihn erfüllt.

Seine sexuellen Bedürfnisse sind völlig zurückgestellt. Die Cuckold-Herrin kontrolliert seinen Sexualtrieb und nutzt ihn für sich. Sie kann ihn für sich umerziehen, so das er für seine Herrin seine sexuelle Erfüllung z. Die Beweggründe des Cuckold sind unterschiedlich. Der Hauptbeweggrund liegt aber oft in der Selbsterniedrigung, dass er seiner Frau einen Liebhaber beschafft hat.

Daher wollen sie für ihre Frau einen in ihren Augen besser ausgestatteten, einfühlsamen, reichen Mann. Das englische Wort soll so umformuliert werden, dass es als Markenzeichen für bestimmte pornografische Produkte taugt — und dies kann m…. Ich durfte vor einem Jahr die Methode C2 erleben und es gibt nichts aufregenderes, als diese Variante.

Ich lernte ein junges Paar, w 27 Jahre, m 34 Jahre in einem Forum kennen, ich liess mir von ihr einige DVDs schicken und danach auch ihre getragenen Höschen und so ergab sich daraus eine echte Freundschaft und die beiden luden mich zu einem Wochenendbesuch ein.

Kurz nach meiner Ankunft durfte ich ihr den Slip ausziehen, welchen sie extra für mich etwas länger getragen hatte. Geil wie Oskar machte mich dieser Duft und schon bald landete ich mit ihr auf dem Gästebett. Stundenlang trieben wir es und gegen Mitternacht huschte sie dann zu ihrem Gatten und ich hörte durch die halboffene Türe, wie sie ihm alles haarklein schilderte, was zuvor abging.

Anmerkung der Redaktion ———————————————- Hallo cuckoldpaarnrw, wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Kontaktdaten hier zu veröffentlichen. Hallo, ich hab mehrere erfahrungen erleben können. Angefangen hat es mit ein nachstbar Pärchen. Immer wieder toll Jemens sein Frau tief zu nehmen! Manchmal habe ich etwas Mitleid mit den öfters fast gebunden cuck. Hallo Bin Bull in einer bis vor kurzem als c2 geführten Beziehung doch schon länger wurde von ihr strikte Never Inside Beziehung gelebt die jetzt durch meine Anwesenheit durch ihren Cuckold Partner per Vereinbarung und anlegen eines Keuschheits Gürtel Manifestiert.

Nur ich der Bull habe so Zugriff auf ihre Lust Spalte er wird wenn wir es treiben im keller angekettet und darf über Babyphone und Monitor das Geschehen verfolgen auch lebt er Separiert in extra Räumen ich der Bull Dominiere jetzt alle beide. Ich habe schnell um die Vorzüge eines Keuschen Ehemannes erfahren dürfen.

Aus dieser Situation ist folgendes entstanden. Wir leben in einer absoluten Never Inside Beziehung, ähnlich C3. Jedoch ist es bei uns so, dass ich keinen anderen Mann haben möchte.

Mein Sklave hat mich auf Befehl nach allen Regeln der Kust zu befriedigen. Nur bleibt er dabei auf Lebenszeit verschlossen. Es ist schon hoechst beeindruckend das mann unter ausschlagung saemtlicher potenzhilfen in ein institut sich eingliedert, das eigentli ch abgeschafft sklaverei ist.

Ist es denn soviel anders sich der part nerin zu untererfen als einem koenig. Psychisch draengt sich der ver Verdacht nach masochistischem verlangen auf vielleicht weiss baron De masuch mehr , von seiten der ratio wird man wohl einen menschen Der die gleichen rechte hat wie jeder andere und sie wegwirft der cucki nicht aufschauen koennen, die gosse eignet sich nicht zur residenz. Hallo iht Lieben, lebe mit meiner Ehefrau seit 5 Jahren in einer never-inside-Beziehung und bin ihr sklavisch ergeben.

Sie hat einen sehr potenten,stark gebauten Liebhaber,den sie so einmal in der Woche besucht und auch bei ihm übernachtet. Nächstes WE wird sie ihn besuchen und 2 Tage bei ihm bleiben, während ich zuhause im KG verschlossen auf meine Eheherrin zu warten habe. Bin ihr inzwischen willenlos hörig und tue alles was sie will. Darf sie sehr häufig lecken und das macht mich sehr glücklich,da ich schon immer nur ein kleiner Schnellspritzer war,ist mir bumsen auch völlig unwichtig.

Hoffe für immer ihr Ehesklave und Cuckold sein zu dürfen und ihr einfach nur dienen und gehorchen zu dürfen. Für einen Devotling wie mich gibt es nichts erfüllenderes,als meiner Frau völlig ergeben und unterwürfig zu sein und ihre sexuellen Escapaden zu fördern wo es nur geht.

Gibt es noch mehr Ehesklaven im Forum? Ein Lippenbekenntnid, aber wie kann man cucki sich dessen sicher sein. Und wohet kommt die motivation der herrin denn spass und urlaub hat die herrin mit einem richtigen mann eben dem bull.

Wenn sie sich Liebhaber ins Haus holten oder, weil eine eine leichte Bi-Neigung hatte, manchmal eine Liebhaberin durfte ich zusehen, das onanieren währenddessen verboten sie mir aber auch. Die ganze Cuckoldgeschichte ist weder Spass noch Spiel sondern bitterer Ernst.

Wie schnell ist dann der Weg von C 1 bis zu C 3 beschritten. Der Cuckold ist ein Mann mit devoten , vielleicht aus masochistischen Neigungen , der unter Verlassensängsten leidet. Nach dem Motto meine Frau kann alles tun bis zu meiner Verstümmelung hin wenn sie mich nicht nur verlässt.

sperma auf brot wie befriedige ich mich